KenFM im Gespräch mit Christoph Hörstel über: Syrien nach der Wiederwahl Barack Obamas – Obama und Romney als Dienstleister größerer Mächte, die beide Parteien kontrollieren

Christoph Hörstel: Die beiden Parteien sind Dienstleister größerer Mächte, die beide Parteien kontrollieren, nicht umgekehrt.

Anmerkung: (Im übrigen sagten das bereits ja Edward Griffin und David Icke; und Prof. Schachtschneider drückte es für die Verhältnisse bei uns nur etwas anders aus, indem er von der Einheitspartei Deutschlands und der fehlenden Opposition sprach; Anmerkung IH).

Wenn also ein Obama jetzt wieder Präsident ist, dann heißt das, jetzt ist Truppe A der Dienstleisterbetrieb. …. Mir war ehrlich gesagt vollkommen gleichgültig, wer gewählt wird, weil die Politik sich nicht wesentlich ändert. Obama ist möglicherweise etwas intelligenter als Romney und hat persönlich eine etwas friedlichere Agenda. Das hindert aber überhaupt nicht daran, dass wenn das Establishment pfeift, Obama hüpft, und zwar ganz schnell und mit gewaltigen Schritten.

YouTube Preview Image

 


KenFM im Gespräch mit Christoph Hörstel über: Syrien nach der Wiederwahl Barack Obamas – Obama und Romney als Dienstleister größerer Mächte, die beide Parteien kontrollieren wurde am 09.11.2012 unter Politik veröffentlicht.

Schlagworte: , , , ,