KenFM, der „Super-GAUck“ und dessen „Kriegskurs“

 

von Ingo Hagel

 

Während das KenFM-Team „Falafel essen war“, schnappte sich Bilbo Calvez das Mikrophon und postete einen Beitrag, in dem folgendes zu lesen war:

Aber was sind die Notstände bei Gauck? Wenn man sich anschaut, dass er die Münchner Sicherheitskonferenz mit einer Kampfrede eröffnet und ihm Zitate wie “Manchmal muss ein junger Mensch das wichtigste geben, was er hat – sein Leben” zugeordnet werden können, erübrigt sich diese Frage.

Dieses Zitat wiegt schwer. Ich hatte es immer mal wieder gelesen, es war aber nie belegt. Nun, da es bei Euch erscheint, erwartete ich doch einen Link als Beleg für Zitate, die Gauck „zugeordnet werden können“. Es gab keinen. Auch meine Recherche im Internet blieb erfolglos. Denn es gibt dieses Zitat nicht – es ist in der gesamten Rede Gaucks nicht enthalten. Es ist eine Erfindung. So musste sich auch der Betreiber der Seite wirwollenkeinenkrieg bei seinen Lesern entschuldigen, dieses Zitat ungeprüft übernommen zu haben:

Ich war wirklich unvorsichtig, als ich den Satz von einem Post ungeprüft zuerst als Originalzitat übernommen hatte, weil ich dachte,. dass der seriös recherchiert ist. Erst danach habe ich die Rede im Wortlaut gelesen, in der der Satz wörtlich so nicht vorkommt. Und dann den Text hier geändert, damit klar ist, dass ist kein wörtliches Zitat, aber denn die Quintessenz von Gaucks Rede kann man schon so lesen. Ich entschuldige mich aber für den Fehler und werde künftig nicht mehr so gutgläubig sein, denn man sollte Gauck kein Zitat unterschieben, dass er so nicht gesagt hat, sondern das höchstens als eigene Interpretation seiner blumigen Worte kennzeichnen.

Ich habe keine Sympathien für den deutschen „Super-GAUck“ und dessen „Kriegskurs“, wie Ihr zutreffend schreibt (siehe dazu auch hier und hier auf Umkreis-Online). Und ich halte dessen Rede auf der Münchener Sicherheitskonferenz (siehe zum Beispiel hier bei 7:09)

 

 

für eine deutsche Katastrophe, die mal wieder das zeigt, was ich hier auf Umkreis-Online als Dekadenz der führenden Klasse bezeichne.

Liebe Mitarbeiter bei KenFM, ich habe große Sympathien für viele Eurer Anliegen und Beiträge – und verlinke daher immer wieder hier auf Umkreis-Online auf Euch – zuweilen auch korrigierend. Aber Sequenzen wie obige sind sehr ärgerlich – und Ihr macht Euch unglaubwürdig, was ich schade finde. Und nehmt Bilbo nächstens mit, wenn Ihr mittags Falafel essen geht.

 

 

 


KenFM, der „Super-GAUck“ und dessen „Kriegskurs“ wurde am 31.12.2014 unter Politik veröffentlicht.

Schlagworte: ,