Fall Skripal: Dass Menschen lügen, dass Politiker lügen, das ist schändlich – aber nichts Neues

 

von Ingo Hagel 

 

Rücktritt, sofort! Außenminister Maas hat über Skripal-Affäre gelogen – hier ist der Beweis! 

Die britischen Behörden mussten gerade zähneknirschend zugeben, dass nach langer Untersuchung kein Beweis für die Verantwortung der Russen in der Skripal-Affäre vorgelegt werden kann. Deutschlands Außenminister Heiko Maas hatte zuvor – unter Bezugnahme auf die britischen Ermittler – das Gegenteil behauptet. 

Dass Menschen lügen, dass Politiker lügen, das ist schändlich – aber nichts Neues. Schon Colin Powell log über die Massenvernichtungswaffen im Irak. Und nannte diese Tat später dann auch:

„Schandfleck meiner Karriere“

Die Schmerzen angesichts dieser Lüge betrafen aber eher seinen Lebenslauf (Karriereknick?!)

Das werde immer Teil seines Lebenslaufes sein. „Es war schmerzlich. Es ist jetzt schmerzlich“, 

als die Millionen getöteten, verstümmelten und durch die DU-Munition (abgereichertes, panzerbrechendes Uran) der Amis verstrahlten Iraker, von denen im oben angeführten FAZ-Artikel nicht die Rede ist.

Auch Jean Claude Juncker, Präsident der Europäischen Kommission, sagte:

„Wenn es ernst wird, muss man lügen.“

Egal, der Guteste ist immer noch im Amt –

auch weil viel zu viele Leute diese nicht legitimierte Sippschaft dort in Brüssel wählen gehen –

und hält sein verlogenes Leben wohl nur noch mit heftigen Dosen diverser Alkoholika aus. 

 

 

 

Nun lügt also die britische Regierung in ihren Anschuldigungen gegen Russland. 

 

 

 

Aber:

Fall Skripal: Wissenschaftler an der streng geheimen Armeebasis Porton Down sind nicht in der Lage, die Proben mit Russland zu verbinden, nachdem Moskau wochenlang darauf bestand, dass es nichts mit dem Angriff zu tun hatte. 

Die Regierung von Theresa May hat wiederholt den Kreml beschuldigt und Sanktionen gegen Russland verhängt, darunter die Ausweisung von 23 Diplomaten.  

Siehe dazu auch diesen Clip (er erhielt bis jetzt nur 3.295 Aufrufe, Stand: 6. April 2018): 

 

 

 

Willy Wimmer – Grossbritannien ist ein Mafia-Staat

Der britische Aussenminister Boris Johnson belog das britische Volk, die Leute, die für ihn stimmten und sein Gehalt bezahlten und er belog das Parlament, die EU, die USA und die NATO. Gefährliche Lügner wie diese müssen gehen, die behauptet haben, der Giftstoff im Fall Skripal stamme definitiv aus Russland. Aber nicht nur er hat voll über die Skripal-Vergiftung gelogen, die Premierministerin Theresa May und das ganze politische Establishment in London auch.

Ach was! Und „das Parlament, die EU, die USA und die NATO“ hatten keinen blassen Schimmer dabei und ließen sich von diesem ungekämmten Kasper einfach belügen? Wer glaubt das denn? Wenn Willy Wimmer das wirklich sagen will, dann lügt er auch. –

Aber die Frage, was denn nun der eigentliche Grund ist für diese ganze aufgeblasene Skripal-Geschichte, das ist schon wieder eine andere Baustelle.

 

Das Lügen von Politikern ist also etwas Altes. 

Das Neue ist, dass diese Lügen aufgrund der heutigen schnellen und weitreichenden Kommunikationsverhältnisse des Internets immer offensichtlicher werden. Die alte dekadente Welt geht in Lügen und Schanden zugrunde, und wir – dürfen dabei sein. Die belogenen Menschen hätten also die Möglichkeit, mehrheitlich (also „Wir“ – gegen die 1 Prozent) die Lügen als solche zu entlarven und ihre lügenden Politiker in die Wüste zu schicken. Sie tun es nicht, weil sie erstens die Verantwortung für Politik an die Politiker abgegeben haben („Dafür werden die doch bezahlt!“). Zweitens weil sie glauben, die Politikern wüssten schon, was sie tun (vermutete Kompetenz). Drittens, weil sie für die verschiedenen Angelegenheiten zu wenig Interesse aufbringen und daher zu wenig politische Stoßkraft entwickeln. Zwar wurde – zum Beispiel – folgender verdienstvoller Clip von RT, der den Verfall des Verstandes seitens der Bundesregierung und ihrer diversen Sprecher in dieser Skripal-Affäre noch einmal dokumentiert,

In meinen Worten:

Das interessiert uns doch überhaupt nicht, was Ihr Journalisten hier an wohlgesetzten Argumenten vortragt. Aber es geht doch nicht um Logik. Wir haben unsere Willensentscheidung bereits getroffen – und dabei bleibt es!

für die bestehenden desinteressierten Verhältnisse –

Deutschland hat ja 82,5 Millionen Einwohner –

beachtliche 90.291 Mal aufgerufen (Stand 6. April 2018). 

 

 

Siehe dazu auch hier: 

 

 

 

 

 

 

Viertens liegen wir noch zu weit zurück, als dass genügend Menschen den Bewusstseinsschritt machen wollen, einzusehen, dass sie als Rechtsgemeinschaft 

letztendlich der Souverän, also der Auftraggeber und der Aufsichtsrat für die Politik sind. Letztere soll einfach nur als ein Verwaltungsorganismus umsetzen, was der Souverän beschließt. Und solange diese Erkenntnis bei diesem Souverän – also „Wir, das Volk“ – nicht angekommen ist, macht die Politik eben einfach so weiter. Vielleicht fangen sie sogar einen Dritten Weltkrieg an. Über die eigentlichen Gründe dazu siehe zum Beispiel hier. Was dann natürlich im Gegenzug bedeutet, dass die Verhältnisse immer noch fürchterlicher werden als sie schon sind, die Not immer noch größer werden wird, bis eben aus dem Schmerz der Verhältnisse die nötigen Einsichten freigelegt werden, um als Rechtsgemeinschaft (politische Gemeinschaft) die Dinge –

zum Beispiel die Beantwortung der Frage: Wollen wir einen Dritten Weltkrieg? –

kompetent (!) in die eigenen Hände zu nehmen. Zu dieser Kompetenz wird es selbstverständlich auch gehören, dass Wirtschaftsfragen –

wie zum Beispiel die Frage,von wem nun Deutschland  oder Europa Erdgas und Erdöl kauft, und ob nun Nord Stream 2 oder anderes gebaut werden soll oder nicht. Die Welt fabulierte: Ostsee-Pipeline „Nord Stream 2“ spaltet Europa – Na, mal sehen, ob ungeheizte Wohnungen im Winter „Europa“ nicht noch viel mehr spalten werden –

nicht mehr von Politikern, sondern von Vertretern des Wirtschaftslebens beantwortet werden wird.

Bis aber alle diese Fragen –

einschließlich der dritten notwendigen einer Einrichtung und Sicherung eines freien Geisteslebens betreffenden –

die nötige Beantwortung erhalten haben werden –

die eigentlich nicht so schwer ist, weil doch die Gedanken zur Dreigliederung des sozialen Organismus (mehr dazu zum Beispiel hier und hier und hier – sowie an vielen anderen Stellen auf Umkreis-Online)

„nicht die eines einzelnen Menschen sind, sondern dass sie das unbewusste Wollen der europäischen Menschheit ausdrücken“

also auf dem Grunde unser aller Seelen liegen,

wird es also noch etwas dauern. Denn – wie gesagt – die Menschen wollen die Soziale Dreigliederung nicht. Sie wird sich aber vollziehen:

Und man kann auch, wenn man mehr an die Oberfläche tritt, sehen, wie seit mehr als einem Jahrhundert die Menschheit Europas dahin tendiert, eine solche Gliederung zu suchen. Sie wird kommen, auch wenn die Menschen sie bewusst nicht wollen werden; denn unbewusst werden sie sich so im Wirtschaftlichen, Geistigen, Rechtlich-Staatlichen bewegen, dass diese Dreigliederung kommen wird. Sie ist etwas, was von der Menschheitsentwickelung selber gefordert wird.

 

Bis dahin wird eine kleine dekadente Führungsklasse die große Masse des Volkes weiter an der Nase herumführen, 

weil diese große Masse zu schwach und zu unselbstständig ist, weil sie selber das dekadente Denken der sie führenden dekadenten Klasse übernommen hat, und weil sie viel lieber die haufenweisen „guten Tipps“ liest, die im Internet an allen möglichen Stellen aus diesen veralteten Denken gebildet werden und herumfliegen, weil sie also lieber an den oder jenen alten, rostigen und nicht mehr zu bewegenden Stellschrauben sich sinnlos abarbeiten wollen, als diesen Dingen geistig wirklich auf den Grund zu gehen. So liegen die Dinge. Bewusstsein im weitesten Sinne – und in weitesten Kreisen der Bevölkerung – ist gefragt, weil wir in der Zeit der Bewusstseinsseele leben – und nicht mehr in den aristokratischen Verhältnissen von vor 1789 –

wohin unsere lügenden Politiker aber ganz offensichtlich wieder wollen – wird sogar ganz frech im Fernsehen angekündigt.

Das ist den Leuten natürlich sehr unangenehm, da werden sie ganz wütend, aber noch unangenehmer werden die Dinge sein, auf die wir zusteuern – und leider wird die Wut darüber wohl in die falsche Richtung gehen.

 

 

 

 

Hat Ihnen dieser Artikel etwas gegeben? Dann geben Sie doch etwas zurück! – Unterstützen Sie meine Arbeit im Umkreis-Institut durch eine

Spende!

Das geht sehr einfach über eine Überweisung oder über PayPal.

Sollte Ihnen aber Ihre Suchmaschine diesen Artikel nur zufällig auf den Monitor geworfen haben, Sie das alles sowieso nur für (elektronisches) Papier beziehungsweise nur für Worte – also für Pille-Palle – halten, dann gibt es 

hier 

einen angenehmen und lustigen Ausgang für Sie.

Falls Ihnen dieser Artikel jedoch unverständlich, unangebracht, spinnig oder sogar „esoterisch“ vorkommt, gibt es vorerst wohl nur eines: 

Don‘t touch that!

 

 

 


Fall Skripal: Dass Menschen lügen, dass Politiker lügen, das ist schändlich – aber nichts Neues wurde am 06.04.2018 unter Zum Zeitgeschehen veröffentlicht.

Schlagworte: , , , , , , , , , , , , ,