Putin spricht zu einem antirussischen Redakteur im Land

 

In Russland gibt es mehr Pressefreiheit als im Westen

Echo Moskau gilt im Westen als Vorbild für sauberen Journalismus und als letzte Bastion der freien Presse in Russland. In Wirklichkeit handelt es sich um einen amerikanischen Propagandasender, der unter anderem die These verbreitet, dass es irrelevant sei, wie nah die NATO ihren Raketenschild an der russischen Grenzen positioniere. Das Erstaunliche: Obwohl der Sender Thesen verbreitet, welche die Existenz Russlands fundamental bedrohen, wird der Sender nicht verboten. Im Gegenteil, er wird sogar mit Steuergeldern finanziert. Im Westen wäre Derartiges völlig undenkbar. Ein schlagender Beweis für das exorbitant höhere Maß an Pressefreiheit in Russland. 

Anmerkung: Putin spricht auf eine sehr sympathische Weise mit einem dieser antirussischen Redakteure im Lande. Beeindruckend die offene und menschliche Art, mit der er das macht. 

 

 


Putin spricht zu einem antirussischen Redakteur im Land wurde am 13.06.2016 unter Zum Zeitgeschehen veröffentlicht.

Schlagworte: