Die Amerikaner sind schon ein spezielles Kaliber und ganz besondere Herzchen, inklusive ihres Vize-Präsidenten

 

von Ingo Hagel 

 

Da ist diese üble Rede des amerikanischen Vize-Präsidenten Joe Biden, in der er berichtet, wie Amerika Europa und den Deutschen diese Wirtschaftssanktionen gegen Russland aufgezwungen hat:

 

 

 

oder, falls obiger Kanal mal geschlossen werden sollte, hier eine Version der Rede mit deutscher Synchronisierung:

 

 

 

oder – falls auch diese Seite mal geschlossen werden sollte – hier die Rede von der Seite antikrieg TV:

 

 

 

Aber noch viel schlimmer ist etwas ganz anderes. Dass nämlich die deutsche Politik auf dieses unsittliche Angebot eingegangen ist und die seit Jahrzehnten in positivster Weise gewachsenen Beziehungen zu Russland zerschlagen hat, indem es sich dem Willen der amerikanischen Führung gebeugt und diese idiotischen Sanktionen gegen Russland durchgesetzt hat, wie sie der amerikanische Präsident gefordert hat. Auch die deutsche Wirtschaft hat sich unter das lächerliche „Primat der Politik“ gebeugt.

Die dumme deutsche Politik will einen Wirtschaftskrieg gegen Russland – Und die dumme deutsche Wirtschaft macht mit – Zum überholten Primat der Politik

 

Es ist gut, dass diese schlimmen Dinge heute herauskommen. Aber nun jammert die Deutsche Wirtschaft:

Exporte nach Russland brechen um ein Drittel ein

Die deutschen Exporte nach Russland sind als Folge der Sanktionen im Zuge des Ukraine-Konflikts in den ersten fünf Monaten um gut ein Drittel eingebrochen. Der Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft verlangt den Abbau der Sanktionen.

Und natürlich entsteht mal wieder die Frage: Wie kann man aus diesem ganzen gequirlten Politiker-Mist – der auch ansonsten unser Land überzieht – herauskommen?

Dass solche Dinge herauskommen wie diese Rede des eitlen amerikanischen Vize-Präsidenten Joe Biden, das könnte die deutsche Wirtschaft doch veranlassen zu sagen: Wir stellen keine Bitten und keine Petitionen mehr an die deutsche Regierung und an die deutsche Politik, sondern wir machen uns von dieser unabhängig, indem wir sagen:

Schießt doch in den Wind! Ihr habt uns in diesen Dingen nichts zu befehlen! 

Oder mit Willi Wimmer (CDU), dem ehemaligen Staatssekretär des Verteidigungsministeriums (bei 3:20):

Wir haben (seit 1999, sagte Willi Wimmer; Anmerkung IH) eine Blutspur als Westen hinterlassen. Warum ziehen wir keine Konsequenz und jagen die alle zum Teufel?

 

 

 

Wie wäre es also, wenn die Wirtschaft Konsequenzen ziehen würde, indem sie sagte – und durchsetzte:

Wir kümmern uns nicht mehr um Eure idiotische Politik. Wir machen uns einfach unabhängig von Euch korrupten, unfähigen und skrupellosen Politikern. Wir handeln einfach weiter mit Russland, egal was Ihr dazu für eine Meinung habt, denn wir sind ein eigenständiges, souveränes Wirtschaftsleben, und das Rechtsleben, die Politik, hat diesem Wirtschaftsleben nicht vorzuschreiben, mit wem es zu handeln hat, mit welchem Land es Handel treiben darf und mit welchem Land nicht. Wir kümmern uns also einfach nicht um diese Sanktionen, die Ihr da als eine unfähige Politik auskocht, angeleitet und fehlgeleitet von einer genauso korrupten amerikanischen Politik, wie das der amerikanische Vize-Präsident Joe Biden freimütig erzählt hat. 

Die Rede des amerikanischen Vize- (Witze-?) Präsidenten ist eine der Situationen, an denen wiederum

– es gibt natürlich so viele andere Situationen, an denen dieses Bewusstsein erwachen könnte –

dieser Drang nach einer Dreigliederung des sozialen Organismus erwachen könnte.

Siehe zur Sozialen Dreigliederung auch hier und hier und hier und hier.

Die Forderung nach dieser Dreigliederung des sozialen Organismus

– die neben der Forderung nach einem souveränen eigenständigen Wirtschaftsleben auch die einer nicht mit dem Wirtschaftsleben verfilzten Politik sowie die nach einem wirklich freien Geistesleben enthält –

müsste eigentlich die Konsequenz aus diesen ungeheuerlichen Machenschaften sein, die da – neben vielem Anderen – als Rede des amerikanischen Vizepräsidenten durch die Welt geht. Und daher müsste das Wirtschaftsleben sagen:

Wir machen uns selbstständig und unabhängig von dieser miserablen Politik. Denn diese erweist sich als unfähig zu einer friedlichen Kooperation der Völker.

Den Ungeheuerlichkeiten dieser Rede Joe Bidens, die ja – das muss ja immer wieder gesagt werden – nur ein kleiner Ausschnitt der Ungeheuerlichkeiten sind, die heute angerichtet werden von einem die Weltherrschaft anstrebenden Amerika, kann nur wirksam begegnet werden durch das, was als Impuls der Sozialen Dreigliederung von Rudolf Steiner vor fast 100 Jahren in die Welt gebracht worden ist und seitdem auf seine Realisierung wartet.

Nun ja, sie wartet halt auf verstehende Menschen. Und – nun ja – wenn diese sich nicht finden und weiterhin diese Ungeheuerlichkeiten geschehen, wie sie hier ein amerikanischer Vizepräsident zelebriert,

die aber kaum einen interessieren hier in Deutschland – man sehe sich einmal die Aufrufzahlen unter obigen Joe-Biden-Clips auf YouTube an…

nun ja, dann werden eben noch weitere und andere Ungeheuerlichkeiten die Welt überziehen, bis schließlich aus diesem Schmerz heraus sich das vollzieht, was sich eben vollziehen muss, wenn nicht die gesamte Welt untergehen soll in diesem Drängen der Amerikaner nach einer Weltherrschaft – die aber nur den Kulturtod mit sich bringen wird – wenn diesem Drang nicht mit wirklich fruchtbaren sozialen Ideen entgegen getreten wird.

 

 

 

 

 

 

Hat Ihnen dieser Artikel etwas gegeben? Dann geben Sie doch etwas zurück! – Unterstützen Sie das Umkreis-Institut durch eine

Spende!

Das geht sehr einfach über einen Bankeinzug oder über PayPal.

 

 

 

 


Die Amerikaner sind schon ein spezielles Kaliber und ganz besondere Herzchen, inklusive ihres Vize-Präsidenten wurde am 28.07.2015 unter EU-Diktatur, Politik, Soziale Frage, Zum Zeitgeschehen veröffentlicht.

Schlagworte: , , , , , , , , ,