April 2016 Teil 3

 

Zum Zeitgeschehen

 

 

Bill Clinton: Seine Frau Hillary wisse „instinktiv, was zu tun ist“ und finde „immer einen Weg, um etwas Gutes zu bewirken.“

…. Während früherer Reden drohte sie im Falle eines Wahlsiegs mehrfach damit, den Iran anzugreifen.

Anmerkung: Sind wohl Killerinstinkte …. Paul Craig Roberts nannte sie ja gerade wieder President Killary und fragte: Would The World Survive President Hillary?

 

Willy Wimmer: Die noch amtierende Bundeskanzlerin, Frau Dr. Angela Merkel, hat zugesagt, die Fluchtursachen zu bekämpfen. Nicht nur die höchsten Repräsentanten der christlichen Kirchen in Deutschland drucksen dabei herum, wen und was sie gemeint haben könnte. 

Die Fluchtursache ersten Grades kommt zur Eröffnung der diesjährigen Hannover-Messe in wenigen Tagen, am 25. April 2016, nach Hannover.

 

Gelenktes Fliehen – Verursachung und Steuerung von Flucht und Migration

Ein globales Netzwerk von UN, EU, Freimaurerlogen, Parteien, Regierungen und internationalen Denkfabriken plant seit Jahren, wie im vorigen Artikel nachgewiesen worden ist, große Migrationsströme unter dem Vorwand wirtschaftlicher Argumente nach Europa zu lenken, um die gewachsenen Nationen aufzulösen und eine totale Umwandlung der Bevölkerungszusammensetzung herbeizuführen. Und tatsächlich erleben wir gegenwärtig, wie innerhalb eines relativ kurzen Zeitraums, gleichsam wie auf Kommando, Millionen Menschen in Vorderasien, Asien und Afrika ihre Heimat verlassen, um in Europa Schutz vor Krieg und Verfolgung zu suchen oder zumeist ihre perspektivlose Armut gegen ein wirtschaftlich besseres Leben einzutauschen. Wie sind die Ursachen dafür gelegt, und wie kommt in kurzer Zeit eine solche Massenbewegung nach Europa zustande, die geradezu zur Wucht einer Invasionswelle anschwoll und Ländergrenzen überrannte? Das kann sich nicht zufällig und spontan so ergeben haben.

 

Terrorabwehr: Regierung erwägt Einsatz der Bundeswehr im Inneren

Anmerkung:  Das verbietet natürlich das Grundgesetz. So „erwägt“ die Bundesregierung erst mal, das heißt, sie lässt einen Testballon in den Zeitungen steigen. Wenn keiner was einwendet, weil alle „Ja, ja, bitte, bitte Bundeswehr gegen Terror“ schreien, dann wird das so gemacht. Was man mit „Terror“ alles Feines hinkriegt. Da wird aber noch viel mehr kommen…

 

Österreich: Politik und Wirtschaft drängen auf Aufhebung der Russland-Sanktionen

Der österreichische Bundespräsident Heinz Fischer unternahm in der vergangenen Woche einen zweitägigen Staatsbesuch in Moskau, dabei wurde er u.a. vom Präsidenten der Österreichischen Wirtschaftskammer (WKÖ), Christoph Leitl, und einer Wirtschaftsdelegation begleitet. In einem Treffen mit Duma-Sprecher Sergej Naryschkin, der auf der Liste der EU-Sanktionen steht, betonte Fischer, die Sanktionen seien für beide Seiten nachteilig und er hoffe, dass sie bald aufgehoben werden.

Anmerkung: Ich verstehe nicht richtig: Wenn doch nicht nur die Wirtschaft sondern auch die Politik auf Aufhebung der Russland-Sanktionen drängen, was steht denn dieser Aufhebung dann noch im Wege? Ach ja, ich vergaß fast: die Amerikaner stehen dem im Wege. Und wahrscheinlich auch die deutsche Kanzlerin, die deren treuester Fifi ist. Nun ja, wenn sich die Wirtschaft in dieser Angelegenheit weiter unter das „Primat der Politik“ stellen will, dann soll sie eben weiter hoffen. Besser wäre es natürlich, sie würde sich von dieser Politik selbstständig machen.

.

Hans-Werner Sinn zur „neuen Völkerwanderung“

 

 

 

In den Vereinigten Staaten von Amerika nehmen weniger als 40 Prozent der Wahlberechtigten an den Wahlen teil. 

Von diesen könnten 21 Prozent für einen Kandidaten stimmen und 19 Prozent für einen anderen. 21 Prozent begründen wohl noch nicht einmal die Herrschaft der Mehrheit, und noch weniger begründen sie die freiwillige Zustimmung aller.

Anmerkung: Ok, aber soll man denn die anderen 60 Prozent der Wahlberechtigten zur Abstimmung tragen?

 

Christoph Hörstel: USA-Russland: Gefährliche Konfrontation in der Ostsee

In nur neun Meter Höhe über den Aufbauten des US-Zerstörers „USS Donald Cook“ seien am Montag und Dienstag 20mal russische Jäger hinweggebraust, meldeten gestern Medien weltweit. Wer derartiges je selbst erlebt hat, wie ich mehrfach im Krieg in Afghanistan, weiß dass das ziemlich beeindruckend ist. Der US-Zerstörer habe sich 70 Seemeilen von der nächsten russischen Küste entfernt in internationalen Gewässern aufgehalten, meckert der Westen. Sicher, doch er trägt Angriffswaffen, die 1.500 Kilometer hoch und 2.500 Kilometer weit reichen – und ist Teil der unsinnigen und kriegstreiberischen Raketenschild-Aktivitäten der US-beherrschten Nato.

 

Merkel: „Deutschland ist ein reiches und ein starkes Land.“

Womit sie bewiesen hat, es hinsichtlich scharf gewürzter Satire locker mit Herrn Böhmermann aufnehmen zu können. Denn erst am Dienstag veröffentlichte der Westdeutsche Rundfunk eine Recherche, der zur Folge der Hälfte der Deutschen, die 2030 in Rente geht, die Altersarmut droht.

 

Gerhard Wisnewski zu Charlie Hebdo

bei 17:30:

 

 

 

IWF prognostiziert „schwere Schäden“, sollte Großbritannien aus der EU austreten.

Anmerkung: Das Umkreis-Institut prognostiziert „schwere Schäden“ durch die EU.

 

Die Twitter-Verblödung

Ich habe schon öfters mal erwähnt, dass ich an Journalisten diese entsetzliche 140-Zeichen-Verblödung beobachte. Da sind manche schon so auf Twitter eingeschossen, dass sie nicht nur sprachlich in 140-Zeichen-Sätzen reden und ihre Grammatik (oder was sie dafür halten) daran angepasst haben, sondern auch gedanklich nur noch in solchen Kurz-Anwürfen denken.

Anmerkung: Verstehe ich. Aber ich lese immer wieder, dass die Auffassungsgabe der Menschen heute nur für wenige Zeilen reicht. Reicht also gerade und genau für das Twitter Format. Was macht man da?

 

Was Merkel treibt ist Hochverrat am Deutschen Volk!

Anmerkung: Beziehungsweise. das deutsche Volk verrät sich selber. Suum quique – wie der Altönologe sagt ….

 

 

 

Große Koalition: Kein Verbot von Fracking

Der Ausschuss für Wirtschaft und Energie hat am Mittwoch den 14.04.2016 ein Verbot der zur Förderung von Erdgas eingesetzten Fracking-Technologie abgelehnt.

Anmerkung: Noch mehr zum Thema Parlamentarismusbankrott hier auf Umkreis-Online ….

 

Oliver Janich: Farce um Erdowahn, Nato: False Flag in Hannover? Finanzcrash ante portas?

Oliver Janich bei 2:30:

Dass die Merkel die Leute nicht aus Blödheit einschleust, die tausende von Isis-Kämpfern, und Hundertausende von Leuten, die nicht qualifiziert genug sind, das ist natürlich nicht Blödheit, sondern das ist Anweisung von ganz oben ….

 

 

 

Ernst Wolff: Warum der sinkende Ölpreis die Kriegsgefahr erhöht

Eine Ausweitung des Syrienkonfliktes, die zu einem flächendeckenden Brand in der Region und zur Zerstörung von Ölquellen im Nahen Osten führen würde, wäre der perfekte Turbo für den Ölpreis.

Am Wochenende trafen sich in der katarischen Hauptstadt Doha die Vertreter von 18 Ölförderländern der Organisation erdölexportierender Länder (OPEC), um über eine Begrenzung der Fördermengen zu sprechen. Eine solche Begrenzung hätte einen Anstieg des Ölpreises bedeutet, der seit Mitte 2014 um mehr als zwei Drittel nachgegeben hat. Doch die Konferenz wurde ergebnislos vertagt, was den Ölpreis erneut unter Druck setzt.   …..

Das ist den Spekulanten am Markt nicht entgangen, und so tun viele das, was sie bereits ab 2006 in der Subprime-Hypothekenkrise getan haben: Sie spekulieren auf einen Absturz des Marktes und schließen Kreditausfallversicherungen auf diese Firmen und auf den Fracking-Markt als Ganzes ab. Genau beziffern lässt sich das Volumen dieser Versicherungen nicht, da es sich großenteils um OTC (Over-the-counter) Geschäfte handelt, die in den Bilanzen der Finanzunternehmen nicht auftauchen. Man kann aber mit Sicherheit davon ausgehen, dass der Betrag im einstelligen Billionenbereich liegt und damit im Ernstfall zu einer Gefahr für das globale Finanzsystem werden würde.    …..

 

Flüchtlingskrise: „Es ist eine Invasion, es ist gesteuert, es ist geplant“ – Peter Boehringer & Oliver Janich

 

 

 

Deutsches Gericht weist auf die Air Base Ramstein bezogene Drohnen-Klage eines Aktivisten ab 

Ein deutsches Bundesgericht hat erneut eine Klage abgewiesen, in der es um die angebliche Rolle der U.S. Air Base Ramstein im Drohnen- Krieg der USA in anderen Staaten ging. Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat am Dienstag dem Aktivisten Wolfgang Jung in dritter Instanz die Befugnis zum Betreiben einer solchen Klage abgesprochen.

Jung trug vor, dass er durch die behauptete Rolle Ramsteins im US-Drohnen-Krieg in seinen individuellen Rechte eingeschränkt werde, weil die Drohnen-Angriffe in anderen Staaten gewalttätige Rückwirkungen auf Deutschland haben könnten. Das Gericht hat befunden, dass Jung, ein deutscher Friedensaktivist und Lehrer im Ruhestand, der in Kaiserslautern lebt, nicht zu einer derartigen Klage befugt sei. Das Gericht vertrat die Auffassung, dass eine Person nur dann wegen Verstoßes gegen das Völkerrecht klagen kann, wenn sie selbst bei einem Drohnen-Angriff zu Schaden kommt.

Jungs Klage war vorher schon mit der gleichen Begründung vom Verwaltungsgericht Köln und vom Oberverwaltungsgericht Münster zurückgewiesen worden. Schon vor der Urteilsverkündung teilte Jung einem deutschen Radiosender mit, dass er beabsichtige, den Rechtsstreit, wenn möglich, vor dem höchsten deutschen Gericht, dem Bundesverfassungsgericht, fortzusetzen.

 

Deutschlands Weg in den Kosovo-Krieg – Es begann mit einer Lüge

 

 

 

Rente: Schäuble will längere Lebensarbeitszeit

Junge Union will Rentenalter schrittweise auf 70 Jahre anheben.

Anmerkung: Die jungen Hühner der Jungen Union sind schon alt, bevor sie 70 geworden sind. Und denken sich: „Oh shit, wer versorgt uns mal?“. Na, die werden sich wundern, was da sonst noch auf sie zukommt. Mit der Logik des Kopfdenkens  allein werden diese Probleme nicht zu bewältigen sein. Also dann feiert mal schön, bis Ihr 70 werdet. Ich warte schon auf die nächsten Erhöhungen des Rentenalters, „weil die Sozialsysteme das nicht mehr hergeben, und …. murmel, murmel ….“ – Ansonsten siehe zum Thema „Rente“ hier auf Umkreis-Online.

 

Tanzen 350

 

 

 

 

 

 

 

.

Hier gehts weiter mit dem Zeitgeschehen!

Immer an der linken Seitenleiste entlang!

Seitenleiste

 


April 2016 Teil 3 wurde am 18.04.2016 unter veröffentlicht.

Schlagworte: