April 2016 Teil 4

 

 

Zum Zeitgeschehen

 

Die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) ist völliger Wahnsinn. 

Anstatt die Realwirtschaft anzutreiben, liefert Mario Draghi den Spekulanten an den Finanzmärkten spottbilliges Geld für deren katastrophal gefährlichen Casinospielchen.

Anmerkung: Zum Wahnsinn der Geldpolitik der EZB meine Zustimmung. Aber kommt man aus diesem Wahnsinn mit weiterem Wahnsinn heraus, das heißt dem vorgeschlagenen Helikoptergeld?

 

Britisches Parlament wird nicht über den Krieg gegen Libyen abstimmen dürfen

Der britische Außenminister Philip Hammond bestätigte heute, dass die britische Regierung vor hat, Bodentruppen nach Libyen zu schicken, um bei dem Einmarsch einer internationalen Koalition mitzumachen, und keinerlei Absicht hat, diese Angelegenheit dem Parlament zur Abstimmung vorzulegen.    ….   Dieses Mal lügen britische Regierungsvertreter einfach frisch drauflos, bezeichnen alle die Sonderkommandos als „Ausbildner“ und und bestehen darauf, dass der Einsatz von 1.000 Kampfsoldaten kein Krieg ist, der der Genehmigung durch das Parlament bedarf.

 

Demnach halten nur noch 17 Prozent der Deutschen TTIP für eine gute Sache.

Vor zwei Jahren waren es noch 55 Prozent.

Anmerkung:  Aber solange Sigmar Gabriel TTIP für eine gute Sache hält…

 

Papst: “Flüchtlinge sind keine Last, sondern ein Geschenk”

Anmerkung: Ok, alle „Geschenke“ direkt weiterleiten nach Vatikanstadt.

 

Willy Wimmer entlarvt die antirussische Propaganda der deutschen Mainstreammedien

Seit mehr als zwei Jahren läuft in den transatlantisch gleichgeschalteten Mainstreammedien eine Kampagne gegen Russland, die alle medialen Themenbereiche einschließt. Sport, Kultur, Rechtsstaat, Medien und Politik an erster Stelle – es wird auf allen Kanälen der Staats- und Konzernmedien gehetzt wie zu Goebbels Zeiten.    …..    Im Auftrag der Kriegstreiber, globalen Massenmörder und Verbrecher in Washington soll ein Keil in Europa eingeschlagen werden, damit europäische und russische Wirtschaftskraft sich nicht vereinigen und die Vormachtstellung des US-Imperiums dadurch infrage stellen.

 

Tatsächlich müsste „ein reiches Volk von 80 Millionen Menschen“ imstande sein, „800 000 oder auch 1,5 Millionen Flüchtlinge würdig unterzubringen und angemessen zu versorgen“. 

Was zunächst kaum bedacht wurde: Langfristige Probleme auf dem Arbeitsmarkt.

Anmerkung: „Was zunächst kaum bedacht wurde ….“ Für solchen Unsinn, produziert von den Bürokratiehalden von Bad Deutschburg (im neuen Buch von Thilo Sarrazin) gibt‘s das Passende für Augen und Ohren:

 

 

 

Merkel im Erdowahn: Pakt gegen das Abendland – In Berlin residiert eine türkische Kanzlerin:

Angela Merkel hat mit dem unberechenbaren Autokraten am Bosporus einen Pakt gegen Deutschland und Europa geschlossen. Die Asylanten-Invasion wird durch den Deal nicht gestoppt, sondern erst recht angeheizt.   ….   Trotz der dreisten Forderungen aus Ankara warb Angela Merkel bei ihrer Regierungserklärung am 16. März vor dem Bundestag für den faulen Kuhhandel: Die „Leistungen der Türkei können nicht hoch genug gewürdigt werden“. Vom Koalitionspartner kam Unterstützung.

 

Börse und Medien feiern den Deal von VW mit den USA. Doch der Tag der Abrechnung kommt näher. 

Die Vereinbarung mit den US-Behörden ist in Wahrheit ein Fass ohne Boden.    …..    Ob der Konzern dies verkraften kann wird sich zeigen.

Anmerkung: Sicher hilft der Steuerzahler gerne dem armen Konzern unter die Arme, egal ob in seiner Funktion als Steuerzahler oder als Käufer von VWs, die nun leider etwas teurer werden dürften. Außer  …. he! – Könnten wir nicht das Helikoptergeld, von dem so Viele reden, einfach den Amis in den Rachen stopfen?

 

EU möchte in den nächsten 20 Jahren 70 Mio. Migranten aufnehmen

Am 17. April 2016 enthüllte Robert Lugar, Klubobmann vom Team Stronach, in der ORF Sendung ″Im Zentrum″, dass die EU in den nächsten 20 Jahren 70 Millionen Migranten in die EU holen möchte.

 

Bankrott der Geisteswissenschaften

Nicht nur in Japan, sondern auch in den USA und in Großbritannien fangen die Universitäten an, ihre Geisteswissenschaften rauszuwerfen. Im Vordergrund stehen die mangelnde Effizienz und der fehlende Nutzen.

Anmerkung: Nur sind die übrigbleibenden Wissenschaften genauso bankrott.

 

Massenklonen: Künftig in jeder Fleischtheke völlig identische Fleischqualität

Das massenhafte Klonen von Rindern soll künftig in den Fleischtheken der Supermärkte für eine völlig identische Qualität sorgen.

 

Gerhard Wisnewski über seine brisanten Enthüllungen aus dem neuen Bestseller »verheimlicht, vertuscht, vergessen«

 

 

 

Merkel hält Kritik an Draghi für überzogen.

Anmerkung: Ich halte Erdbeermarmelade auf Leberwurstbrot für überzogen.

 

Übers Ohr gehauen – Rente mit 70 kommt

Die OECD hat in dieser Woche empfohlen das Renteneintrittsalter in Deutschland auf 70 Jahre anzuheben, doch kann eine Krankenschwester in solch einem hohen Alter noch Patienten heben oder ein Stahlarbeiter am Hochofen stehen? Es ist offensichtlich, dass Millionen von Menschen nicht so lange ihren Job verrichten werden können, doch der Finanzminister der Bundesrepublik Deutschland Wolfgang Schäuble stimmte einer versteckten Rentenkürzung zu und wünscht eine Koppelung mit der Lebenserwartung und der Lebensarbeitszeit. Der bayerische Ministerpräsidenten Horst Seehofer warnte, es werden ohne eine Änderung der Altersgrenze bald „die Hälfte der Bevölkerung in der Sozialhilfe landen“ und das Rentenniveau von 47,5% auf 44,6% bis 2029 fallen.

 

Die SPD macht gerade Selbstmord

Anmerkung: Aber vorher wird sie noch viele Dumme, die das nicht begriffen haben, mit in den Abgrund reißen. –  Und: Die anderen Parteien sind  selbstverständlich auch nicht besser.

 

 

KenFM-Positionen 5: Geld regiert die Welt

Anmerkung: Auch wenn sich die Auffassungen und Einschätzungen immer wieder ziemlich unterschieden (was soll daraus nur werden, wenn „Wir – das Volk“ die Regelung der Geldgeschäfte übernehmen?), und ich bei weitem nicht mit allem einverstanden bin, was dort (zum Beispiel nicht nur an gerechtfertigter sondern auch an ungerechtfertigter Kapitalismuskritik) diskutiert beziehungsweise an Vorschlägen (zum Beispiel halte ich die Abschaffung des Zinseszinses für richtig, aber nicht die des Zinses) vorgebracht wurde: Das Thema gehört besprochen. Knapp drei Stunden dauert dieser Clip. Zu gerne würde ich die Kurve der Zuschauerbindung sehen…. 

 

 

 

Thierry Meyssan kündigte 2012 die Ankunft der Russen in Syrien an – die erst drei Jahre später sichtbar wurde –, heute kündigt er den Rückzug der beiden Großen aus dem Nahen Osten an.

In den nächsten Jahren soll der Nahe Osten seine Probleme selbst regeln. Die Vereinigten Staaten, die ihm seit dem Zweiten Weltkrieg ihren Willen aufgezwungen haben, und Russland, das gegen die Dschihadisten in Syrien gekämpft hat, wollen dort nicht mehr die Hauptrolle spielen. Die Völker der Region, die Jahrhunderte lang von den Kolonialmächten entmündigt und gegeneinander aufgebracht wurden, sollen sich jetzt nach Art der Erwachsenen betragen. Die beiden Großen sind gleichzeitig Opfer schwerwiegender wirtschaftlicher Probleme.   …..    Das Einzige, was Russland noch in der Region hält, ist die Notwendigkeit – für die Vereinigten Staaten ebenso wie für Russland – Präsident Erdoğan zu stürzen, ehe seine Herrenmenschen-Politik und seine Instrumentalisierung des Terrorismus eine globale Katastrophe auslösen.

 

 

Prince – Gett Off

 

 

 

US-Justizministerium prüft strafrechtliche Verfolgung von Klimaleugnern

Wer die offizielle Version von der menschenverursachten Erderwärmung bezweifelt, gilt im Westen als Höhlenmensch. In den USA überlegt man in Justizkreisen, die Leugnung des Phänomens nun zum Bundesverbrechen zu erklären.

 

Greg Lake zur Entstehung des Songs „Lucky Man“ von Emerson, Lake and Palmer 

 

 

VW-Aufsichtsratschef Hans Dieter Pötsch ließ sich durch einen Trick 20 Millionen Euro an Bonus garantieren

Anmerkung: Der eigentliche Trick liegt aber ganz woanders. Und der vollzieht sich täglich, monatlich, jährlich aufs Neue.

 

Obama: Briten sollen beim kommenden Referendum dafür stimmen, in der EU zu bleiben,

weil sie „stolz darauf sein sollten“, dass die EU geholfen hätte, britische Werte auf dem ganzen Kontinent zu verbreiten.

Anmerkung: Also: die EU ein Handlanger britischer Interessen. Ok, da haben wir es amtlich.

 

Die Amerikaner haben die Einstellung: „Wie kommt UNSER Öl unter arabischen Sand?“ 

Deshalb führen sie auch ständig ihre Angriffskriege überall auf der Welt, nach dem Motto, „be nice to America, otherwise we will DEMOCRATISE you“.

 

Der Weg des Billig-Tellers

 

 

 

 

Obama: Wir leben in „friedlichster Ära der Menschheitsgeschichte“

Niemals war die Welt so friedlich, wohlhabend und fortschrittlich wie heute. Die Demokratie hat Milliarden Menschen aus der Armut befreit und es ist eine „schöne neue Welt.“ Dies sagte US-Präsident Obama gestern in Hannover.

Anmerkung: Und weil die Welt so schön und friedlich und „demokratisch“ ist, kommen so viele Flüchtlinge nach Deutschland, nicht wahr? Und andere halluzinieren permanent irgendetwas von einem drohenden dritten Weltkrieg…

 

Böhmermann hier, Böhmermann da. Morgens, mittags, abends. Ich kann den Typen mit seinem Hipster-Bärtchen nicht mehr sehen. Jammert fast so schlimm rum wie Erdogan: 

Huch, ich verstehe die Welt nicht mehr. Huch, ich komme nicht zur Grimme-Preisverleihung. Huch, ich brauche Polizeischutz. Was für ein Warmduscher! Der Engländer sagt: If you can‘t stand the heat, get out of the kitchen. Auf Deutsch: Wenn Du schon den Türken wegen seines kleinen Johannes anfurzt, dann musst Du beweisen, dass Du einen längeren hast. Hast Du aber nicht. Du hast einfach wie ein Besoffener rumgepinkelt, politischer Inhalt nahe null, und am Ende hast Du gemerkt, dass Du einen Dobermann angestrullert hast. Und jetzt rennst Du zu Mutti, damit sie Dir hilft. Das Problem: Die hat selber mehr Schiss als Vaterlandsliebe.

 

Laut israelischen Medien hat Washington angesichts der „dramatisch steigenden Verteidigungsherausforderungen“ Israel die größten Militärhilfen aller Zeiten zugesagt.

Anmerkung: Das wäre natürlich alles nicht nötig und rausgeworfenes Geld, wenn Washington nicht von „dramatisch steigenden Verteidigungsherausforderungen“ ausgehen würde, das heißt, dass da nächstens in der Region ein größeres Ding steigen könnte. Also nix is mit:

Rückzug der Großmächte aus dem Nahen Osten?

 

Diesmal hatten sich die »fünf großen Negerlein« leider die »Falschen« ausgesucht

Ausgerechnet jene, die doch so aufopfernd für ihren Platz in der sozialen Hängematte gekämpft hatten ‒ gegen den erklärten Willen der Mehrheit des dunkeldeutschen Volks. Ausgerechnet die lieben Menschen, die auch für Essen, Trinken, Arzt, drastisch günstige Fahrkarten, immer sprungbereite, kostenlose Anwälte sorgen. Sogar den deutschen Pass haben sie ihnen verschafft, den ganz großen Freifahrtschein für das Europa ohne Grenzen. Solche Gutmenschen beklaut man doch nicht. Schon gar nicht in diesem Umfang.

 

Obama behauptete sogar, unsere Welt durchlebt die friedlichste Zeit ihrer Geschichte. Es gebe zwar nach wie vor viel Leid und Kummer, aber die Menschen hätten das Glück, dass sie in nie da gewesenem Wohlstand und Frieden leben könnten.

Als ich seine Worte hörte habe ich mich mit Kopfschütteln gefragt, auf welchem Planeten lebt dieser Typ? Der lügt doch wie gedruckt. Genau das Gegenteil ist der Fall. So viele Kriege und Konflikte, so viel Zerstörung und Elend, so viele Menschen in Not und deshalb auf der Flucht, gab es schon ewig nicht mehr. Wo man hinschaut, ob Afghanistan, Irak, Libyen, Syrien, Jemen, überall herrscht Krieg. Oder was ist mit der Ukraine? Seitdem vom Westen inszenierten gewaltsamen Putsch versinkt das Land in totale Armut und Chaos.

 

Notenbanken: Vorbereitung von Bargeldabschaffung

Hintergrund ist die Beobachtung, dass die Menschen in vielen Ländern vermehrt bargeldlos bezahlen und dabei elektronische Zahlungsmethoden nutzen. Darauf müssten die Notenbanken reagieren, wenn sie nicht die Kontrolle über die Geldversorgung verlieren wollten, heißt es in dem Bericht weiter.

Anmerkung:  Nein, das ist natürlich nicht der Hintergrund. Siehe dazu auch hier:

KenFM im Gespräch mit: Christoph Pfluger („Das nächste Geld“)

 

 

 

Das Netzwerk des George Soros für grenzenlose Migration in Europa

Bereits im Jahr 2005, lange vor den gegenwärtigen Migrationsströmen, gründete der sich philanthropisch gebende US-Multimilliardär George Soros mit seiner Stiftungsgruppe Open Society Foundations im Bunde mit zwölf weiteren superreichen Stiftungen das „European Programme for Integration and Migration“ (EPIM), wozu auch die Robert Bosch Stiftung gehört. Mit der gebündelten Kraft schier unbegrenzter finanzieller Ressourcen ging diese Initiative seither daran, wie die investigative Journalistin Friederike Beck formuliert, „aus Europa einen Migrations- bzw. Einwanderungskontinent zu machen.“  Zu den verschlungenen Aktivitäten dieses Soros-Netzwerkes wurde im vorigen Artikel „Gelenktes Fliehen“ bereits einiges dargestellt. Dies soll hier in Bezug auf Europa fortgesetzt werden.

 

Italien: Taxifahrer, die man besser als Schlepper bezeichnen sollte, fahren Immigranti von Sizilien bis zum Brenner, wo sie dann nach Österreich verabschiedet werden. 

Jeglicher Kontrolle entziehen sich diese Einwanderer.

Anmerkung: Ja, wenn man sie lässt…. Aber in Österreich könnte ab Mai der Brenner dicht sein. Aber nur bei „Notstand“. Sieht den jemand?

 

Das müsste eigentlich der Sargnagel für die staatsoffizielle Version vom Nationalsozialistischen Untergrund (NSU) sein:

Anfang Juni sagte der Feuerwehrmann, der als erstes die Leichen von Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos gesehen hat, Sensationelles vor dem Thüringer Untersuchungsausschuss aus.

 

Die Top Ten der Medienlügen – Niemand muss sich wundern, dass immer mehr Menschen die Monopolmedien ablehnen:

Zehn dreiste Manipulationsversuche aus den letzten zwölf Monaten, die wir nicht vergessen werden.

 

Erstaunlich, dass diese Papageientaucher Höhlen in die Erde graben, um darin zu brüten

 

 

 

Prof. Hans-Werner Sinn: „Wir sollten lieber das Rentenalter heraufsetzen, um die Flüchtlinge zu ernähren. Die Alten werden im Übrigen gebraucht, um die Flüchtlinge anzulernen.“ 

Wegen ihrer überwiegend niedrigen Qualifikation würden die Migranten die Rentenkassen vorerst nicht ausreichend entlasten.

Anmerkung: Länger arbeiten, um die Kosten der Integration der Flüchtlinge stemmen zu können? Na, da werden sich die deutschen Gutmenschen aber freuen ….

 

Über kurz oder lang wird es nur noch folgende Schichten geben: Die reiche, besitzende Elite, gefolgt vom „Salariat“ (den gut bezahlten Managern), dann noch die „Profis“ (Facharbeiter die Projektarbeiten machen und auch gut verdienen können) 

und schließlich eben nur noch das „Prekariat“, also jene die sich mit temporären Jobs wie früher die Tagelöhner durchs Leben schlagen müssen.

Anmerkung: In Deutschland sind bereits rund ein Drittel der Jobs im Prekariat anzusiedeln. Das wird alles noch lustig werden…

 

Türkei: Parlaments-Chef fordert Einführung der Scharia

Der türkische Parlamentspräsident kündigt an, dass die türkische Verfassung fortan islamisch sein soll. Die Trennung zwischen Staat und Religion müsse endgültig aufgehoben werden. Doch dieser Vorstoß würde die zwangsläufige Einführung der Scharia nach sich ziehen.

Anmerkung: Ganz schnell ruderte man von höchster Stelle dann zurück, aber man sieht, wie die Dinge in der Türkei stehen.

 

Als er noch Bürgermeister von Istanbul war, machte Präsident Recep Tayyip Erdogan (AKP) aus seinen demokratiefeindlichen Absichten keinen Hehl: „Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind“, 

verlas der Scharia-Freund 1998 bei einer öffentlichen Wahlveranstaltung. „Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.“

 

Die Eroberung Europas durch die USA

Am 25. April hielt US-Präsident Barack Obama anlässlich seines Besuchs der Hannover-Messe eine peinliche, schwülstige und verlogene Rede. In den deutschen Leitmedien wurde sie als „gut inszenierte, emotional mitreißende Anti-Angst-Rede“ (SZ), als Appell an das historische Bewusstsein der Deutschen und Europäer (FAZ) oder als „deutlicher Fingerzeig Richtung Russland“ (WELT) abgefeiert. Geflissentlich überhört wurden dabei die dreisten historischen und politischen Fehlinterpretationen des US-Präsidenten und dass für ihn Russland offensichtlich nicht zu Europa gehört. Auch seine groteske Feststellung, wir lebten derzeit „im friedlichsten Zeitalter der Geschichte“, wurde kritiklos hingenommen. Neben einigen Witzchen, Lobhudeleien und vielen Worthülsen warb Obama u.a. für TTIP, er beschwor die Freundschaft mit Europa, lobte die „Willkommenspolitik“ für Flüchtlinge von Angela Merkel und er forderte wirtschaftliche Hilfe Deutschlands beim Wiederaufbau des von den USA zerstörten Irak sowie ein größeres militärisches Engagement. Aufrüstung statt Abrüstung ist angesagt, Konfrontation mit Russland statt Verständigung und Kooperation – alles wie gehabt, nur immer noch schlimmer.

 

Migrationsforscher im Gespräch: „Die meisten Menschen wollen unbequeme Fakten nicht hören“

Der Soziologe Ruud Koopmans kritisiert, dass sich muslimische Migranten zu wenig anpassen würden. Multikulti hält er für fatal, Merkels Türkei-Politik ebenso. In Deutschland wird er bislang kaum gehört – und er ahnt, warum.

 

Es war die Bundeskanzlerin, die mit einer großen Geste das Dublin-System im Alleingang aufgehoben hat.

Und als es mit einer europäischen Lösung nichts wurde, weil andere Staaten zu Recht die Sozialisierung der Kosten verweigerten, wurde Erdogan zum Türsteher gemacht.

 

Der frühere CSU-Vize Peter Gauweiler warf der Mehrheit der Bundestagsabgeordneten vor, ihre wirkliche Überzeugung nicht mehr öffentlich zu äußern: 

Anmerkung: Dasselbe sagte auch Willy Wimmer.

 

Aus für den 500-Euro-Schein: Anfang vom Bargeld-Ende

Gegen das plötzliche Ende der 500-Euro-Note   ….   regte sich nicht einmal ein Proteststürmchen.

Anmerkung: Vielleicht dann gegen die Abschaffung des 50-Euro Scheins?

 

Türkeikritiker: Visafreiheit sollte nur im Zusammenhang mit einem Notfallmechanismus gewährt werden

Die Notbremse könnte beispielsweise dann greifen, wenn eine sehr große Zahl türkischer Staatsbürger nach Europa reist, um hier Asyl zu beantragen oder in die Illegalität abzutauchen.

Anmerkung: Ah, einigen Leuten dämmert da etwas. Aber das sind ja nur Rechtspopulisten, Nazis, Menschenfeinde ….

 

Christoph Hörstel: Seltsame Entwicklungen in Potsdam: Metallstäbe, Umspannwerk, Polizei- und Militäreinsatz, Geo-Engineering

Das Folgende ist eine ANFRAGE an das in Fragen des Geo-Engineering/HAARP bewanderte Publikum, keine Tatsachenbehauptung. ….   Der Verdachtist nun, es handle sich bei diesem auffällig rasch wachsenden Ensemble von Metallstäben und Umspannwerk um eine gegen die Stadtbevölkerung gerichtete HAARP-Anlage, die durch das neue Umspannwerk mit Energie versorgt wird.

Anmerkung: Potsdam …. Potsdam, da war doch was…. Ach ja! Hier:

Erst haben die Alliierten Dresden im Zweiten Weltkrieg gegrillt, dann sollte Willy Wimmer Dresden und Potsdam auf einer NATO-Übung atomar auslöschen

 

 

Russland wird nach SPIEGEL-Informationen nicht wieder in die Gruppe der wichtigsten Industriestaaten (G8) aufgenommen. 

Das signalisiert das Kanzleramt.

Anmerkung: Ihr habt ein ziemliches Rad ab. Das signalisiert das Umkreis-Institut! 

Hier gehts weiter mit dem Zeitgeschehen!

Immer an der linken Seitenleiste entlang!

Seitenleiste

 

 


April 2016 Teil 4 wurde am 22.04.2016 unter veröffentlicht.

Schlagworte: