August 2017 Teil 8

 

 

Zum Zeitgeschehen

 

 

Paul Craig Roberts: Warum führt Washington seit 16 Jahren Krieg?

Die USA führen seit 16 Jahren Krieg im Mittleren Osten und in Nordafrika; in diesen endlosen Kriegen werden Billionen Dollars verschwendet, unbeschreibliche Kriegsverbrechen begangen und Millionen Menschen zu Flüchtlingen gemacht, die Europa schwer belasten. Gleichzeitig behauptet Washington, seinen Zahlungsverpflichtungen für die Sozialversicherung und die Gesundheitsfürsorge nicht mehr nachkommen und sich keine staatliche Krankenversicherung leisten zu können, über die alle anderen zivilisierten Länder verfügen.

Angesichts der enormen Defizite bei den Sozialausgaben, die vor allem auf die hohen Kriegskosten zurückzuführen sind, sollte man doch meinen, dass die US-Bürger endlich zu fragen beginnen, was ihre Regierung eigentlich mit diesen Kriegen bezweckt? Was bringen ihr die hohen Ausgaben ein? Wird bei den Sozialausgaben nur deshalb gespart, damit der militärisch-sicherheitstechnische Komplex satte Kriegsprofite einfahren kann?

Es ist doch erstaunlich, dass weder die US-Bürger noch die Medien oder der Kongress nach Sinn und Zweck dieser Kriege fragen, obwohl sie nachweislich alle auf Lügen beruhen. Wie ist dieses Komplott des Schweigens, dieses verblüffende Desinteresse an der Verschwendung von Geld und Leben zu erklären?

Die meisten US-Amerikaner scheinen diese inszenierten Kriege als berechtigte Antwort der US-Regierung auf die 9/11-Anschläge zu akzeptieren. Das ist deshalb sehr verwunderlich, weil inzwischen allgemein bekannt ist, dass Afghanistan, der Irak, Libyen, Syrien, der Jemen oder der Iran – dem bisher nur mit Krieg gedroht wird – überhaupt nichts mit den 9/11-Anschlägen zu tun haben. Die überfallenen oder bedrohten Länder haben aber alle muslimische Bevölkerungen, und dem Bush-Regime und den sich prostituierenden Medien ist es gelungen, die 9/11-Anschläge allen Muslimen anzulasten.

Wenn die US-Bürger und ihre „Vertreter“ im Kongress endlich kapieren würden, worum es in diesen Kriegen wirklich geht, würden sie vielleicht wach werden und Einwände dagegen erheben. Deshalb werde ich Ihnen noch einmal erklären, was Washington mit dem Krieg in Syrien und dem beabsichtigten Krieg gegen den Iran tatsächlich bezweckt. Einverstanden?

Es gibt drei Gründe für die Kriege Washingtons, die keinesfalls den Interessen der USA dienen – und das gilt auch für den Krieg in Syrien.  …

 

Diese ukrainisch-nordkoreanische Raketenaffäre legt nicht nur eine Schlinge um den Hals der Ukraine, sondern gibt den Trumpisten auch eine mit Nägeln versehene Keule in die Hand, mit der man wunderbar auf die Köpfe der Globalisten einhämmern kann. 

Diese Keule kann sowohl zu Warnzwecken, als auch zu Kampfzwecken gebraucht werden.   …   Das kann heiter werden. Wie heiter es wird, hängt von den Globalisten ab. Wie viel eigenes Blut werden sie opfern, bevor sie die Niederlage akzeptieren und sich entsprechend zusammenschrumpfen?

 

Trumps Chefstratege Steve Bannon hält Nordkorea nur für „Nebenschauplatz“

Anmerkung: Sage ich doch.

 

YouTube, Google, Facebook, Twitter – they are all cracking down on “bad” speech which includes pretty much any topic a garden variety self-described ‘liberal’ frowns upon. 

GoDaddy and Google are even going after domain names.  Oh sure, nobody gets thrown in jail for, say, defending the 2nd Amendment, but they get “demonetized” and their accounts simply closed.  It’s not the cops cracking down on free speech, it’s “Corporate America”, but the effect is the same.  Apparently, the Neocons do not realize that censorship is not a viable strategy in the age of the Internet.  Or maybe they do, and they are deliberately trying to trigger a backlash? 

In my admittedly subjective opinion, the last competent (no, I did not say ‘good’, I said ‘competent’) US President was George Herbert Walker Bush who, unlike his successors, at least new how to run an Empire. 

After that, it is all downhill, faster and faster.  And if Obama was probably the most incompetent President in US history, Trump will be the first one to be openly lynched while in office.

 

Everybody hates the Neocons, not only a majority of the American people, but truly the entire planet. 

And yet that numerically small group of people has somehow managed to put everybody in danger, including themselves, due to their ugly vindictiveness, infinite arrogance and ideology-induced short-sightedness. That this could ever have happened, and at a planetary scale, is a dramatic testimony to the moral and spiritual decay of our civilization: how did we ever let things get that far?!

 

Asyl absurd: Flüchtlinge auf Urlaub in der Heimat

Immer mehr Flüchtlinge reisen in ihre Heimatländer: Die Reisen würden familiär, geschäftlich oder mit Urlaubsabsichten begründet.

 

Barcelona: Die Polizei hat laut Medienberichten einen spanischen Pass in dem Anschlagsfahrzeug gefunden.

Anmerkung: Immer ordentlich und vorschriftsmäßig, diese Terroristen.

 

Wenig ökologische Landwirtschaft in Deutschland

Die Fläche steigt, der Anteil bleibt gering: Die Bio-Landwirtschaft spielt hierzulande eine geringe Rolle. Das gilt auch für die Vieh-Haltung.

 

 

 

 

 

Richard Gutjahr verklagt Gerhard Wisnewski, um ihn zum Schweigen zu bringen 

 

 

 

Mit ungewöhnlicher Schärfe attackieren vier der Wirtschaftsweisen ihren Kollegen Peter Bofinger. 

Sie bescheinigen ihm nahezu unverblümt, er verstehe nichts von Ökonomie.

 

Lavrov: It’s no longer possible for the US to expect the whole world to dance to their tune 

Anmerkung: Lavrow sagte (ab 0:12):

Der Beitrag, den wir immer versuchen zu leisten in den internationalen Angelegenheiten, ist immer positiv und konstruktiv. Wir möchten immer etwas erreichen. Und das ist der Grund, warum er Zurückweisung erfährt von denen, die nichts anderes tun als immer nur predigen. Diejenigen, die ihre Interessen verfolgen, indem sie irgendeine Art der Theorie des kontrollierten Chaos anwenden wollen. Sie stellen sich vor, dass, je unruhiger die Gewässer sind, es umso einfacher für sie sein wird, Fische zu fangen.   

 

 

 

Schluss mit der Apokalypse: Neue ExpressZeitung entlarvt den Klimaschwindel!

Menschengemachter Klimawandel? Schmelzende Polkappen? Steigende Meeresspiegel? Schluss mit dem Klima-Humbug! Die neue Schweizer ExpressZeitung beleuchtet auf 64 Seiten den angeblichen menschengemachten Klimawandel von allen Seiten, lässt namhafte Wissenschaftler und Journalisten zu Wort kommen, analysiert wissenschaftliche Daten und Auswertungen und kommt zu dem Schluss: da ist nichts dran! Geologen, Klimaforscher, Physiker, Chemiker und sogar Nobelpreisträger beweisen: Es gibt keinen menschengemachten Klimawandel.

 

 

 

Die «Neue Weltordnung» ist der Weltkommunismus

Das Endziel der kommunistischen Strategie war immer, eine kommunistische Weltregierung zu errichten. Schon Marx stellte klar, die «Emanzipation der Arbeiterklasse» müsse «alle Länder» umfassen. Mehr als ein halbes Jahrhundert später ist die sozialistische Umerziehung der westlichen Völker und die schrittweise Überführung ihrer früher noch souveränen Nationalstaaten unter die Kontrolle regionaler und globaler Regierungsstrukturen wie der EU und der UN offensichtlich.

 

US-Zerstörer „USS John S. McCain“ kollidiert bei Singapur mit Handelsschiff „Alnic MC“ 

Anmerkung: Nach dem amerikanischen Kriegsschiff Fitzgerald nun also der US-Zerstörer „USS John S. McCain“. Ich denke, da steckt System dahinter, und jemand möchte den Amis etwas sagen. – Auch die FAZ wirft nur Nebelkerzen und liefert keine hilfreichen Informationen.  

 

 

 

 

Türkei beschießt kurdische Stadt Afrin in Nordsyrien 

Anmerkung: Darf man also – spätestens jetzt – sagen, auch die Türkei befindet sich mit Syrien im Krieg?

 

 

 

 

Und ansonsten geht es mit dem Zeitgeschehen immer an der linken Seitenleiste entlang!

 

 

 

 


August 2017 Teil 8 wurde am 22.08.2017 unter veröffentlicht.

Schlagworte: