Juli 2017

 

Zum Zeitgeschehen

 

 

Toxic Waste From Solar Panels: 300 Times That of Nuclear Power

Last November, Japan’s Environment Ministry issued a stark warning: the amount of solar panel waste Japan produces every year will rise from 10,000 to 800,000 tons by 2040, and the nation has no plan for safely disposing of it.

Anmerkung: Ach ja? Da kommt ihr jetzt drauf? Na klar, war ja nicht vorauszusehen, nicht wahr?

 

Thyssen-Krupp drohen Kartellbußen in Höhe von 191 Millionen Euro. 

Anmerkung: Siehe dazu hier:

Brauerei-Kartell zum zweiten Mal mit hohen Strafen belegt – Sieg der freien Marktwirtschaft oder Verhinderung eines wirklichen sozialen Fortschritts?

 

 

Emmanuel Macron: Die Reform des Arbeitsmarkts – der Präsident plant die Revolution

Anmerkung: Und zu dieser „Revolution“ gehört eben auch, dass

das Arbeitslosengeld gestrichen wird, wenn mehr als zwei Jobangebote abgelehnt werden. Der Druck auf Arbeitslose wird also steigen – auch wenn der angebotene Arbeitsplatz nicht ihrer Qualifikation entspricht oder relativ schlecht bezahlt ist.

Na, wenn das keine Revolution gibt.

 

Facebook sperrt Profil des Journalisten Oliver Janich komplett und auf unbestimmte Dauer

Ja, es wird langweilig und es nervt. Ja, wir haben uns daran längst gewöhnt. Und antworten mit den immer selben Floskeln: „Nix zu machen, Facebook ist ein Unternehmen, freie Marktwirtschaft. Selber schuld, wer da hingeht.“

Anmerkung: In der Tat! Ich weiß wirklich nicht, was alle auf Facebook machen. Das Ding ist für eine politische und ideelle Arbeit völlig überflüssig.

 

It’s no wonder secularized Afghans in Kabul already fear that Afghanistan is the new citadel of a re-morphed caliphate. 

Against the self-declared Islamic State Khorasan (ISK), it’s up to the SCO – primarily China, Russia, India, Pakistan – to come up with a rescue brigade. Otherwise Eurasian integration will be in mortal danger all across the intersection of Central and South Asia.

 

Diese Woche wurde die Ehe für alle beschlossen, das Bankgeheimnis wurde endgültig abgeschafft, Bargeschäfte dürfen nur noch bis zu 10.000 € ohne Ausweis getätigt werden, und dann wurde noch die Meinungsfreiheit gecancelt. 

Wer jetzt noch nicht begreift, daß das Jahr 1984 begonnen hat, dem ist nicht zu helfen. Hier mal eine kleine Anleitung, was zu tun ist. Denn mit der Gefahr wächst das Rettende auch. Zum Beispiel die AfD. Auf keinen Fall darf man bei der Bundestagswahl die Groko- und die Bundestagsoppositionsparteien Grüne und Linke wählen.

Anmerkung: Wie ich immer sage!

 

In Deutschland arbeiten 8,7 Millionen Beschäftigte im Niedriglohnsektor 

das sind fast 25% aller Arbeitnehmer.

Anmerkung: Und das wird bestimmt nicht besser werden. Siehe dazu wie zum Beispiel auch hier:

Max Otte bei 34:50: wenn ich als Alleinverdiener 1200 € netto habe, und dann zur Mittelschicht zähle, dann frage ich mich schon, wer das definiert hat.   …   

Anmerkung: Und bei 35:20: 50 % unserer Gesellschaft ist latent abstiegsbedroht. 

 

 

 

Auch das von Justizminister Heiko Maas eingebrachte Netzwerkdurchsetzungsgesetz (sprich: Zensurgesetz), das die freie Meinungsäußerung kriminalisiert, Internetkonzerne zu rigorosen Maßnahmen gegen Andersdenkende anstachelt und an dunkelste Zeiten der Inquisition erinnert, wurde gerade im Bundestag verabschiedet. 

Auf internationale Kritik, sogar auf Bedenken der Vereinten Nationen wurde gepfiffen. Was als Kampf gegen „Hass und Hetze“ im Netz ausgegeben wird, ist tatsächlich nichts anderes als der Startschuss für einen endlosen Krieg gegen Regierungskritiker und anderes „Pack“. Willkommen in Deutschland 1984!

 

Umfrage zeigt: Europas Jugend bereit für die Revolte 

Anmerkung:  Diese Revolutionen mögen ja durchaus kommen, denn, wie in dem Clip ja auch gesagt wird, die Politiker hören den jungen Leuten und ihren Sorgen nicht zu. Aber weiß Europas Jugend auch, wohin es nach der Revolte, nach der Revolution denn hingehen soll? Zum beliebten Jugend-Thema Revolutionen siehe daher auch hier auf Umkreis-Online. 

 

 

 

 

Abschied von Altkanzler – Kohls Sarg im EU-Parlament aufgebahrt

Anmerkung: Ok, Kohls Sarg. Nur der Sarg?

 

159 ausländische Leibwächter wollen auf G20-Gipfel Waffen tragen

Anmerkung: Könnte also ein ziemliches Gemetzel werden …

 

Why Modern Architecture SUCKS 

 

 

 

 

Und ansonsten geht es mit dem Zeitgeschehen immer an der linken Seitenleiste entlang!

 

 

 

 

 


Juli 2017 wurde am 02.07.2017 unter veröffentlicht.

Schlagworte: