August 2018 Teil 3

 

 

Zum Zeitgeschehen

 

 

‚We won’t let Washington dictate to us with whom we can do business‘ – German economy minister

Anmerkung: Diese großspurigen Worte hätte ich von Euch gerne damals gehört, als Eure Ami-Freunde Euch den Handel mit Russland verboten haben. Bis heute. – Und ich glaube Euch bis heute nicht. 

 

 

 

Die russische Führung hat sich zum Ziel genommen, den Öl-Handel von der Dollar-Fessel zu befreien.

Der Klub jener Länder, die auf den Dollar lieber heute als morgen verzichten würden, wird immer größer.  …  Gegenwärtig werden 70 Prozent aller internationalen Deals in Dollar und 20 Prozent in Euro abgerechnet. Die übrigen zehn Prozent der Transaktionen laufen hauptsächlich über den chinesischen Yuan.

 

Paul Craig Roberts: Die Regime von George W. Bush und Barack Obama haben zwei der wichtigsten Schutzschilde der bürgerlichen Freiheit zerstört – das Habeas-Corpus-Recht und die Rechtsstaatsgarantie – Folter wird wieder salonfähig gemacht

Bush machte eine zeitlos unbefristete Inhaftierung allein auf Verdacht hoffähig, ohne dass es einer Vorlage von irgendwelchen Beweisen oder einem vorangehenden und ordentlichen Gerichtsprozess bedurft hätte.  …  Das US-Justizministerium (sic) verfasste rechtsverbindliche Memos, die Folter rechtfertigten, wodurch der durch die Landesverfassung gewährte Schutz vor Selbstbeschuldigung zerstört wurde. Einer der Verfasser dieser Memos ist nun ein Rechtsprofessor an der UC Berkeley.

Anmerkung: Und so weiter und so fort.

 

Arbeiten Präsident Trumps leitende Kabinettsmitglieder gegen ihn? 

… Erinnern Sie sich, wie sein Nationaler Sicherheitsberater John Bolton ein von Präsident Trump organisiertes historisches Gipfeltreffen mit Kim Jong-Un fast gesprengt hat, indem er wiederholt auf das „Modell Libyen“ und dessen Anwendung auf Nordkorea verwies. Als ob Kim scharf darauf wäre, von einem von den USA unterstützten Mob bombardiert, gestürzt und ermordet zu werden!

 

Ernst Wolff: „Establishment und Massenmedien haben die Kontrolle verloren“

Anmerkung: Bei 2:00 zum niedrigen Ölpreis, der nur gesteigert werden kann durch einen Krieg im Nahen Osten. Ist zwar schon etwas älter, aber immer noch aktuell. 

 

 

 

Erdöl – Von Knappheit keine Spur

 

 

 

Luftverbesserung in Modellstädten: Weg vom Pkw, rein in den Bus

Die Luftqualität in vielen deutschen Städten ist alarmierend. Wie umweltverträglicher Nahverkehr aussehen kann, sollen nun fünf Modellstädte testen. Dafür erhalten sie vom Bund knapp 130 Millionen Euro.

Anmerkung: Hehehe, und dann kriegt Ihr Eure Drecksschleudern abgenommen und dürft Öffi fahren.

 

Experten alarmiert: Tropische Zecke erreicht Deutschland

Forscher der Uni Hohenheim  …  befürchten, dass die Tiere bei zunehmender Wärme auch in Deutschland heimisch werden könnten.

Anmerkung: Sind Sie denn nicht schon heimisch, wenn die Experten die netten Sauger hier gefunden haben? Aber egal. Bis 2 cm werden die groß. Hmmm, lecker, so viel Blut geht da rein.

 

Schweden brennt, Grüne bei 17%: Drehen die Deutschen durch?

 

 

 

Wie Monsanto seine Risiken auf Bayer abwälzte 

Als im Juni 2018 die Bayer AG für 63 Milliarden Dollar den US-Saatgutriesen Monsanto kaufte, war von einem historischen Deal die Rede. Anleger rieben sich die Hände und deutsche Manager fühlten sich offenbar stolz wie Oskar. Doch die Saat der grenzenlosen Gier scheint nicht aufzugehen.

  

38 Tote bei Brückeneinsturz in Genua: Geheimdienst-Terror? 

    

Italien: Wurde Genua-Brücke gesprengt?

Anmerkung: Zu dem Zeitpunkt, zu dem dieser leider sehr unscharfe Clip aufgenommen worden ist, ist die Brücke bereits eingestürzt. Was in diesem Clip zu sehen ist, könnte, wenn Gerhard Wisnewskis Vermutung stimmt, die nachträgliche Sprengung eines Pfeilers sein. Ich frage mich nur, warum dieser Pfeiler nicht gleich mit dem übrigen Teil der Brücke weggesprengt worden ist, sondern so, wie es hier anscheinend zu sehen ist, erst geraume Zeit später. Für ein Terrorkommando macht es doch keinen Sinn, nachträglich noch einen Brückenpfeiler zu sprengen, wenn bereits alle Leute hingucken, weil der erste Teil der Brücke bereits unter Getöse eingefallen ist.

Aber sollte wirklich Sprengstoff die Ursache gewesen sein, dürfte dieser nachzuweisen sein. Die italienische Regierung hat schon mal den Notstand über Genua verhängt, und könnte den Fall sorgfältig untersuchen. Sollte es dann wirklich ein Anschlag gewesen sein, sollte sie an die Öffentlichkeit gehen. Es besteht kein Grund, diese Sache zu vertuschen. Die Italiener haben nichts zu verlieren, wenn sie nicht so enden wollen wie die Schweden und – die Deutschen. 

 

Wurde die Morandi-Brücke gesprengt?

Ein pensionierter Dipl. Bauingenieur, der auf den Brückenbau während seiner jahrzehntelangen Berufszeit spezialisiert war, hat mich darauf aufmerksam gemacht, der Zusammenbruch der Morandi-Brücke könnte absichtlich durchgeführt worden sein. Er sagt sogar, es handle sich um einen Terrorakt durch eine geplante Sprengung.

 

Und ansonsten geht es mit dem Zeitgeschehen immer an der linken Seitenleiste entlang!

 

 

 

 


August 2018 Teil 3 wurde am 15.08.2018 unter veröffentlicht.

Schlagworte: