Mai 2018 Teil 7

 

 

Zum Zeitgeschehen

 

 

Bei 0:20: Aber die Sache ist, dass die europäische Union ein ökonomischer Gigant ist, im Zustand einer Krise. Aber geopolitisch gesehen ist es ein absoluter Zwerg, weil die Eliten, die in Westeuropa und insbesondere in Deutschland an die Macht geführt wurden, die sind pro-amerikanisch. 

Und überhaupt, wenn wir über Deutschland reden, dann ist das ein absolut erstaunliches Projekt von Sozio-Engineering beziehungsweise Psycho-Historik, worüber wir gerade gesprochen haben. Innerhalb von 70 Jahren ist es den Angelsachsen gelungen, eine schlichtweg kastrierte Nation hervorzubringen. Sie haben das vollbracht, worüber Churchill 1940 sprach. Er sagte: Wir, Großbritannien, führen nicht gegen Hitler Krieg, auch nicht gegen den Nationalsozialismus, sondern gegen den Geist Schillers, damit dieser nie wiedergeboren werde. Und im Laufe der 70 Jahre haben die Angelsachsen ein Programm umgesetzt, welches die Deutschen in ein Volk verwandeln sollte, das sich seiner Vergangenheit schämt. Sie haben ihre Wissenschaft zerstört, sie haben ihre Gesellschaftsstruktur zerstört, die heute einem anglo-amerikanischen Abklatsch gleicht. Die Deutschen haben zum Beispiel Angst, ein gutes Wort über Bismarck zu verlieren, weil, sobald ein Deutscher ein gutes Wort über seine Geschichte verliert, bekommt er sofort ein Etikett draufgestanzt: Nazi. Und selbstverständlich sind die das Land führenden Kräfte in Deutschland das Resultat einer 70-jährigen, drei Generationen dauernden Selektion. Ähnlich ist es aber auch in Frankreich. …

Anmerkung: Drüben in Russland weiß man also sehr genau, dass vom dekadenten Deutschland, so, wie die Dinge stehen, nicht viel zu erwarten ist. Mehr dazu hier:

Wolfgang Eggert – Der Widerstand gegen Hitler im 3. Reich wurde von England und Amerika verraten – Denn es ging um die Zerstörung Deutschlands

 

 

Aber wichtiger ist, was jetzt passiert, dass der Westen und vor allem die Vereinigten Staaten von Amerika verstanden haben, dass die Herrschaft des Westens zu Ende gegangen ist.

Anmerkung: Sagte Kreml-Berater Karaganow bei 2:30. 

 

 

Putin hat scherzhaft angeboten, die EU militärisch zu schützen. Wenn Putin Scherze darüber macht, dann ist es äußerst ernst damit 

und wir werden den russischen strategischen Schutzschild über der EU schon bald bewundern dürfen.

 

Der Handelskrieg ist abgesagt – vorläufig

Washington und Peking gehen im Handelsstreit aufeinander zu. Der Handelskrieg werde ausgesetzt, hiess es vom US-Finanzminister.

 

Michael Tockuss vom Verein Deutsch-Iranische Handelskammer verweist darauf, dass US-Recht nicht in der EU gilt und deutsche Unternehmen sich nicht vorschreiben lassen, mit wem sie Handel treiben.

Anmerkung: Nun seid mal etwas zerknirscht und reißt die Klappe nicht so weit auf. Es wäre sehr schön gewesen, wenn Ihr von der deutschen Wirtschaft und von den deutschen Unternehmen Euch damals bei den Sanktionen gegen Russland nicht alle hinter das Primat der Politik gestellt hättet. Und nun spuckt Ihr große Töne, dass Ihr Euch nicht vorschreiben lasst, mit wem ihr Handel treiben wollt?

 

Aufgrund des unter anderem Namen immer noch aktuellen „Trading with the Enemy Act“ aus dem Kriegsjahr 1917 (als die Vereinigten Staaten von Amerika in den Ersten Weltkrieg eintraten) können US-Präsidenten seitdem quasi nach Belieben und politischer Großwetterlage Sanktionen gegen Länder, Unternehmen und Privatpersonen im Ausland verordnen. 

Gegenwärtig sind Sanktionen gegen mehr als 6.000 Unternehmen und Personen in Kraft, die mit über zwei Dutzend Ländern finanziell verflochten sind, beispielsweise mit dem Iran, Russland, Venezuela, Nordkorea, dem Libanon oder Libyen. Und wer als Privatperson oder als Unternehmen dagegen verstößt, wird bestraft.

 

“Ruhe in Frieden, liberale Weltordnung” – so lautet der Titel eines Artikels des Council on Foreign Relations, 

geschrieben von Richard Haass, einem der einflussreicheren globalistischen Meinungsmacher.  …  Die obersten Globalisten-Sprecher tragen ihr Schätzchen öffentlich zu Grabe. Während manche von der Presse vergifteten Bürger noch voller Angst und Ehrfurcht an die Rückkehr der Clintons glauben. Nur anderthalb Jahre hat Trump gebraucht, um den Tod der liberalen Weltordnung fachmännisch so weit abzuwickeln, dass die Hoffnung auf eine Wiederkehr tot ist – bei den Globalisten selbst.

 

Der UN-Migrationspakt und die unverbindliche Verbindlichkeit

Der geplante „Globale Pakt für Migration“ der UNO soll die Migrationsströme in geordnete, legale und sichere Bahnen lenken und dafür sorgen, dass kein Migrant zurückgewiesen wird. Dies ist in einem vorigen Artikel beschrieben worden. Auf eine Kleine Anfrage der AfD-Fraktion zu den vorbereitenden Verhandlungen über diesen Pakt und eine Beteiligung des Bundestages hat die Bundesregierung geantwortet, der Globale Pakt solle rechtlich nicht bindend und damit kein völkerrechtlicher Vertrag sein. Eine förmliche Befassung des Bundestages sei daher nicht erforderlich. Ein raffiniertes Verfahren: keine rechtliche Verpflichtung, aber eine Selbstverpflichtung der deutschen Regierung, die Parlament und Öffentlichkeit vor vollendete Tatsachen stellt.

 

Wieder mal wird die Süddeutsche Zeitung des Antisemitismus beschuldigt.

Diesmal wegen einer Karikatur über Israels Premier Netanjahu, die die Zeitung bestellte, abnahm und veröffentlichte. Nachdem der Sturm losbrach, trat der Chefredakteur sofort zurück … ach … Quatsch … wurde der Zeichner gefeuert!

 

Nicht nur Trumps Sicherheitsberater John Bolton hat Nordkorea bereits im März mit dem „Libyen Szenario“ gedroht, sondern jetzt Vizepräsident Mike Pence auch. 

Für die, die nicht wissen was dieses Szenario bedeutet: Zuerst haben die Amerikaner Gaddafi dazu gebracht, im Jahre 2003 komplett abzurüsten, um dann Libyen 2011 mit einem sechsmonatigen Bombenkrieg völlig zu zerstören und Gaddafi zu ermorden.

Anmerkung: Siehe dazu auch hier:

USA drohen Nordkorea mit dem „Libyschen Modell“

Anmerkung: Nette Ansage! Das sind wohl nicht so gute Voraussetzungen, um in eine freilassende und vertrauensvolle wirtschaftliche Beziehung miteinander zu treten. 

 

 

 

Die Mehrheit der Deutschen ist der Auffassung, dass es der SPD nicht gelingt, ihre politischen Vorstellungen in der Großen Koalition angemessen umzusetzen. 

Anmerkung: Meschugge? Schon vergessen? Die Mehrheit der SPD-Mitglieder stimmte für die Große Koalition aus CDU, CSU und SPD. – Aber könnte es sein, dass sich zwischen der „Mehrheit der Deutschen“ und der Mehrheit der SPD-Mitglieder eine tiefe Kluft auftut?

 

Merkel will 1,5 Millionen neue Wohnungen und Eigenheime

Anmerkung: Und für wen sollen diese 1,5 Millionen neue Wohnungen und Eigenheime wohl sein? Na, was meint Ihr?

 

Die Arbeitsmarkt-Lüge

Angeblich können in Deutschland Millionen offener Stellen nicht besetzt werden, weil es an Fachkräften fehlt. Falsch: Es gibt nicht mehr genug Arbeit für alle!

Anmerkung: Auch falsch! Es gibt haufenweise Arbeit in dieser Republik, nur deren Bezahlung ist unter den herrschenden „sozialen“ Verhältnissen nicht gegeben. Ansonsten lesenswerter Artikel.

 

Bipolare Transistoren

 

Österreich: Der gigantische Steuerskandal – oder macht Sebastian Kurz alles richtig?

Sebastian Kurz ein Günstling der „Reichen“ – und damit (k)ein Vorbild für die deutsche Rechte?

Anmerkung: So werden zum Beispiel die „Überstundenzuschläge effektiv einfach abgeschaltet werden.“

 

Berlin: Mieten seit 2011 um 39 % gestiegen. 

Die Einkommen nicht.

 

 

 

Und ansonsten geht es mit dem Zeitgeschehen immer an der linken Seitenleiste entlang!

 

 


Mai 2018 Teil 7 wurde am 31.05.2018 unter veröffentlicht.

Schlagworte: