Oktober 2018 Teil 2

 

 

Zum Zeitgeschehen

 

 

Merkel wird Symbol des Scheiterns

Sie hat die Energieversorgung ruiniert, fährt die Autoindustrie an die Wand und holt illegale Migranten ins Land. Im Ausland zählt Merkels Wort nichts mehr.

Anmerkung: Böse, böse Merkel hat den armen, armen Deutschen Wähler betrogen, der doch nur sein Bestes wollte. Was heißt, es sollte alles immer einfach so weitergehen wie bisher. Merkel wird also auch und zuerst zum Symbol des Scheiterns des deutschen Wählers, dem alles egal war, Hauptsache, es kam genügend dabei für ihn herum, und der durch seine völlige politische Ahnungslosigkeit das System Merkel über vier Legislaturperioden erst ermöglicht hat. Und es ist nicht zu erkennen, dass dieser deutsche Wähler viel gelernt hat an der Sache. Daher werden die deutschen Block- und Einheitsparteien weiterhin in den abenteuerlichsten Koalitionen Sieg um Sieg einfahren.

 

Sie wird als mögliche nächste CDU-Chefin gehandelt, vielleicht sogar als Kanzlerkandidatin: Generalsekretärin Kramp-Karrenbauer könnte die größten Chancen auf die Nachfolge von Merkel haben – die für sie eine „Visionärin“ ist. 

Anmerkung: Die Welt testet in den Publikumsreaktionen schon mal das Terrain für die Merkel-Nachfolge. Dass Frau Kramp-Karrenbauer solche lobenden Worte für Angela Merkel übrig hat, sagt schon genug über die Dame, die als „mögliche nächste CDU-Chefin „gehandelt“ wird. Und ansonsten sagte ja schon Helmut Schmidt: Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen.

 

Vergewaltigungen und Messerstechereien nehmen zu, während die Regierung dreist behauptet, dem wäre nicht so.

Die Altparteien bedienen sich unverfroren der Leitlinien von marxistischer Links-Ideologie, und wundern sich, dass das Wahlvolk sich in Scharen einer Partei zuwendet, die noch etwas auf Tradition und Einhaltung des Grundgesetzes hält.

 

Wie wählt Bayern? Uli Henkel (AfD) im Gespräch

Die CSU hat in Bayern die Agenda der AFD geklaut. 

 

 

 

Faschismus 2.0 – Die liberale Friedrich von Hayek-Gesellschaft will in Köln eine Veranstaltung mit einem Vortrag der Publizistin Vera Lengsfeld durchführen. 

Ein „antifaschistisches“ Aktionsbündnis bedroht den Wirt, der die Räumlichkeiten für die Veranstaltung zur Verfügung stellte, der daraufhin dem Hayek Club kündigt. Auch andere Gastronomen kündigen, nachdem sie von der selbsternannten Antifa „informiert“ wurden.

 

Alle reden von der Hessenwahl, aber niemand von der gleichzeitig stattfindenden Volksabstimmung über die „15 Gesetze zur Änderung der Verfassung des Landes Hessen“. 

Diese politischen Antibiotika werden dem Wähler sozusagen ins Wahl-Futter untergemischt, in der Hoffnung, dass er sie schluckt. Wer erst am 28. Oktober in der Wahlkabine nachschaut, über was er da abstimmen soll, erlebt buchstäblich sein rotgrünes Wunder, wer ohne zu lesen mit JA abstimmt, erlebt dieses nach der Wahl, denn in den fünfzehn zur Abstimmung stehenden Änderungen oder Ergänzungen stecken gut vermischt mit allerlei Pipifax.

 

Neues Experiment: Grundeinkommen statt Hartz IV-Drangselei

Die Hauptstadt plant daher nun ein Pilotprojekt. 1000 Langzeitarbeitslose sollen bereits im nächsten Jahr ein solidarisches Grundeinkommen erhalten. …  Das Projekt Grundeinkommen ist auf fünf Jahre angelegt und soll wissenschaftlich begleitet werden.

Anmerkung: Damit ist das Grundeinkommen für mindestens fünf Jahre erstmal beerdigt und auf die lange Bank geschoben. Und dann sind wir weit in der nächsten Legislaturperiode. Da kann natürlich nichts mehr beschlossen werden. Also dann die übernächste Legislaturperiode?

 

 

 

Während die US-Wirtschaft boomt, bricht die Weltwirtschaft ein. IWF und Finanzminister der G-20-Länder beraten auf Bali, wie sie eine Krise abwenden können.

Anmerkung: So schön dort auf Bali.

 

Es gehört zu den methodischen Prinzipien dieser großorganisierten Umvolkung, die Aufnahmegesellschaften völlig wehrlos und unvorbereitet zu machen, nicht nur, indem man ihr nichts von den eigenen Umvolkungsplänen mitteilt, sondern auch, indem man jede Form von Widerstand, Kritik und Vernunftgebrauch hinsichtlich der unkontrollierten Massenmigration kriminalisiert. 

Und damit diese Aufnahmegesellschaften destabilisiert, und letzten Endes auch abschafft, zugrunde richtet und zivilisatorische Ruinen hinterläßt. Was man auch als weltumspannenden methodischen Wahnsinn bezeichnen kann, wie er typisch ist für alle modernen Völkerexperimente großen Stils.  …  Es kann eben nicht gut gehen, wenn tumbe politische Mechaniker in all ihrer ideologischen Iditotie sich über die großen Angelegenheiten der Menschheit hermachen, von denen sie gar nicht ahnen, was eigentlich dahintersteckt und wie man ihnen erfolgreich begegnen könnte. Daß die deutschen Stalinisten dabei möglicherweise nur als blöde geopolitische Lakaien und Erfüllungsgehilfen benutzt werden von Interessengruppen mit ganz anderen Plänen als denen, die in den UNO Papieren niedegelegt sind, sei dabei nur am Rande bemerkt. 

Klasse Statement von Henryk M. Broder zu Chemnitz: „Der Fisch stinkt vom Kopf her“ 

Anmerkung: Broder bei 6:20:

“ … und irgendwann  werden wir die Politiker zur Konsequenz ziehen und hoffentlich absägen. …“ 

 

 

 

To understand Christine Blasey Ford, take a look at Palo Alto University

Anmerkung: Eine scharfe, kluge und tiefgründige Analyse dieser haarsträubenden Anschuldigungen von Christine Blasey Ford gegen Brett Kavanaugh. 

 

 

 

Missing or murdered? Erdogan dares Saudi Arabia to produce Jamal Khashoggi

Anmerkung: Nebenbei noch mal zum Auffrischen gute Infos über die politischen Verflechtungen im Nahen Osten. 

Alle Protagonisten des Krieges in Syrien warten darauf zu erfahren, ob das Weiße Haus seine Politik des Bruchs mit der aktuellen internationalen Ordnung fortsetzen kann 

oder ob der Kongress an die Opposition fällt und sofort ein Amtsenthebungsverfahren gegen Präsident Trump einleiten wird.

 

Es ist in der Tat eine Realität, über die sich alle Experten einig sind: die westliche herrschende Klasse ist so selbstgefällig und rachsüchtig, dass sie eine Rückstufung hinter die neuen asiatischen Mächte nicht akzeptieren kann.

Die Weisheit geböte es, dass die Angreifer sich nach einem verlorenen Krieg zurückziehen. Aber die intellektuelle Haltung des Westens hält ihn davon ab. Der Krieg wird hier nicht enden, bevor sie nicht einen neuen Knochen zum Zernagen gefunden haben werden.

 

Laut WHO handelt es sich bei Selbstmord um die zweithäufigste Todesursache junger Menschen zwischen 15 und 19 Jahren. 

Auch in Deutschland sterben „deutlich mehr Menschen durch Suizid als zum Beispiel aufgrund von Verkehrsunfällen, Drogen und HIV zusammen“. Im Jahr 2015 entsprach das in der Bundesrepublik 10.000 Todesfällen.

Anmerkung: Ist wohl doch nicht so lustig hier im ansonsten so gepriesen goldenen Westen und seinen Werten. 

Guy Verhofstadt Calls For US „Intervention“ In Hungary | The Authoritarian EU 

 

 

 

Lengsfeld-Petition im Bundestag stifte „Unfrieden“. Zu „selbstbewusst“. DIE LINKE diskutiert nicht!

 

 

 

Anmerkung: Siehe dazu auch:

Petitionsausschuss zur Erklärung 2018: Seit die AfD-Bundestagsfraktion vor dem Bundesverfassungsgericht gegen die widerrechtliche Grenzöffnung geklagt und die Klageschrift im Internet veröffentlicht hat, ist in den Medien, angeführt von den öffentlich-rechtlichen Propagandasendern, zu beobachten: 

Die Klage wird nicht erwähnt, und es wird vielfach bestritten, dass es überhaupt eine Grenzöffnung gegeben habe. Denn seit dem Schengen-Abkommen hätten ohnehin, auch schon vor dem Herbst 2015, alle europäischen Binnengrenzen offen gestanden. Und wo es keine Grenzöffnung gab, da könne man auch nicht von einer rechtswidrigen Grenzöffnung sprechen. Auch in der öffentlichen Sitzung des Petitionsausschusses des Bundestages am 8.10.2018 über die von Vera Lengsfeld initiierte Erklärung 2018, die von 165.318 Unterstützern unterzeichnet worden ist, wurde von Vertretern der Blockparteien und der Regierung dieses Argument eingesetzt.

 

Flüchtlinge: »Der Migrationspakt verherrlicht Migration. Wer den Pakt liest, merkt schnell, dass es einzig darum geht, Migration als etwas Gutes, eine Quelle von Wohlstand, darzustellen, etwas, das allen Menschen nur Nutzen bringt … 

Mit dem Migrationspakt will man den Staaten und den Menschen die positive Sichtweise verordnen. Die ideologische Basis des Migrationspakts ist die Einführung eines universalen Menschenrechts auf Niederlassungsfreiheit …

Anmerkung: Sagte Hans-Ueli Vogt, Ordinarius an der Universität Zürich und Mitglied im Nationalrat.

 

Washington besticht mazedonische Parlamentarier, um Mitgliedschaft in der NATO und der EU zu erhalten

Die Mazedonier haben die Mitgliedschaft in der NATO und der EU, die die Zaev-Regierung ihnen durch ein Referendum am 30. September 2018 angeboten hat, zurückgewiesen. Aber noch am selben Abend appelierten der Generalsekretäre der NATO und der Union, den Volkszorn zu umgehen und mit dem Verfahren fortzufahren, diesmal aber durch ein parlamentarisches Verfahren.

 

Bloomberg: Dollar-„Tyrannei“ geht ihrem Ende entgegen

Der Untergang der Dollar-Hegemonie setzt ein, und führende Politiker der Welt streben nun danach, auf die US-Währung zu verzichten. 

Was macht John Bonham zu so einen guten Drummer?

 

 

 

EU globalists fume as Austrian Chancellor Sebastian Kurz meets with Vladimir Putin

 

 

 

Manchmal sind es einfach nur die kleinen und subtilen Signale, die uns verraten, wie vorprogrammiert die ach so unabhängigen Beobachter, Journalisten und Analytiker in dieser Bananenrepublik zu Werke gehen. 

Wäre es am Ende nicht einfach nur so stumpf, strunzdumm und peinlich, möchte man in Versuchung geraten, herzhaft darüber zu loszulachen. Bedauerlicherweise will dieser Staat mit seiner bis zur Posse degenerierten Demokratievorführung auch noch ernstgenommen werden. Genau das wiederum lässt einem das Lachen bereits an der Hals-Hirn-Schranke verrecken.

 

 

 

 

Und ansonsten geht es mit dem Zeitgeschehen immer an der linken Seitenleiste entlang!

 

 

 


Oktober 2018 Teil 2 wurde am 11.10.2018 unter veröffentlicht.

Schlagworte: