Webster Tarpley zum 10. Jahrestag des Anschlages auf das World Trade Center

von Webster Tarpley (Übersetzung: Ingo Hagel)

Während sämtliche deutschen Mainstream-Medien zum 10. Jahrestag des Anschlages auf das World Trade Center das Wesentliche übergingen, spricht Webster Tarpley aus, was man aufgrund der vorliegenden Umstände zwingend annehmen muss: Bei diesem Anschlag handelte es sich um einen Inside-Job unter falscher Flagge, um den USA verschiedene politische Handlungsspielräume zu eröffnen (s. dazu neben den ungezählten Beiträgen im Internet auch die vielen anderen Beiträge auf Webster Tarpleys Homepage). Hier die Übersetzung seines Interviews, das er Press TV gab.

Press TV: Nun sind zehn Jahre vergangen, und es gibt immer noch so viele Spekulationen um diesen Tag. Warum haben die Vereinigten Staaten und die Geheimdienstbeamte diese Angelegenheit nicht in einer umfassenden Weise behandelt? Es scheint, als ob sie gerne Gras darüber wachsen lassen würden, oder?

Dr. Webster Tarpley: Die Tatsache ist, dass die Regierung der Vereinigten Staaten nicht die Wahrheit sagen kann; sie kann nicht wirklich sauber rüber kommen mit dieser Sache, nämlich aus dem Grund, was damals eigentlich geschehen ist. Grob gesprochen stellt 9/11 eine Kriegsprovokation da, die initiiert worden ist von den Kerntruppen des US Geheimdienstes, von einer Gruppe, die wir nennen können das Schurkennetzwerk oder die unsichtbare Regierung. Es wurde ermöglicht durch eine sehr große Anhäufung von Drills (militärischen Übungen; s. dazu auch hier; Anmerkung IH) - 25 oder mehrere wurden an diesem Morgen durchgeführt – und jeder Aspekt von 9/11 korrespondiert mit einem Drill und wurde in der Tat  durch einen Drill ermöglicht.

Der Zweck von all diesem war der Wunsch der aggressiven Kreise der Wall Street, einen Krieg der Zivilisationen zu beginnen. Um diesen Krieg zu beginnen, der sofort begann mit einem Ultimatum an Pakistan, einer Invasion von Afghanistan, die sich erweiterte zu einem Krieg gegen den Irak, und im Moment weiter zu einer Aggression gegen Libyen und andere Länder vom Jemen bis zu Somalia und über die ganze Welt – alles unter der Schirmherrschaft dieses absurden, wirklich fantastischen Mythos von 9/11.

Es gab niemals irgend einen Beweis. Colin Powell, als er Staatssekretär war, versprach, innerhalb eines Monats ein Weißbuch zu liefern; es wurde nicht geliefert. Stattdessen hatten wir die Kane-Hamilton Kommission, die ein Gewebe von Lügen und Meineiden darstellt. Das habe nicht ich behauptet, sondern das haben Kane und Hamilton selber so gesagt. In einem Buch, das fünf Jahre nach diesem Ereignis publiziert worden ist, haben Sie zugegeben, dass Top-Offiziere der Luftwaffe der Vereinigten Staaten vor der offiziellen 9/11 Kommission massiven Meineid begangen hatten. Dieses ist ein Staatsverbrechen, aber sie entschieden sich, nichts deswegen zu unternehmen.

So sind wir also allein gelassen mit der kühnen Behauptung der Regierung der Vereinigten Staaten, diese Dinge seien so, wie sie sie darstellt. Die offizielle Version ist jedoch unmöglich, und dies bedeutet, dass wir in der Gegenwart mit einer großen Lüge leben.

Press TV: Nun, wer ist ihrer Ansicht nach nun schuldig für all diese Toten an diesem Tag? In welche Richtung zeigen Sie?

Dr. Webster Tarpley: Schauen Sie auf den Punkt, an dem sich die  Finanzinteressen der Wall Street mit dem Geheimdienst kreuzen. Dieses ist das Schurken-Netzwerk. Dieses ist das Gebilde, das es gibt seit den 1890er Jahren – es begann ja nicht erst mit Bush und Cheney. Und dieses Gebilde hatte seine eigene Außenpolitik, seine eigene Innenpolitik, und sie haben vor, diese Dinge durchzudrücken.

Mein Buch „9/11 Synthetic Terror“ gibt es nun in der fünften Auflage, und ich zähle bis zu 46 Drills, Übungen, Kriegsspiele und andere Aktivitäten, sei es vom Pentagon, dem Geheimdienst und so weiter. Und ich sage noch einmal: Alles, was man sieht mit Blick auf 9/11, wird aus diesem Drills heraus geschaffen. Da dieses so ist, kann es absolut keinen Zweifel geben, dass es sich bei 9/11 um einen Inside-Job oder genauer, um MIHOP geht – Make It Happen On Purpose – (zu deutsch: lass es vorsätzlich geschehen, s. dazu die verschiedenen Videos von Vorträgen von Webster Tarpley; Anmerkung IH) - und die Leute, die es vorsätzlich geschehen ließen, sind der Geheimdienst der Vereinigten Staaten, dieses Schurkennetzwerk, das manchmal genannt wird die Spezialkräfte im Untergrund oder der Tiefen-Staat, die Parallel-Regierung – dieses Schurkennetzwerk hat viele Namen.

Was am 11. September geschehen ist, ist nicht das Werk dieser Gruppe von 19 fanatischen, psychopathischen Sündenböcken, die da versammelt waren. Einige von diesen Leuten dachten wahrscheinlich, dass sie Schauspieler waren in einem Drill. Ich denke, Mohammed Atta dachte dies in einem solchen Ausmaß, dass er überhaupt nur da war, weil er dachte, er sei Schauspieler in einem Drill. Und die Effekte, die schließlich zu sehen waren, benötigten derart massive Vorbereitungen – das kann nicht von diesen völlig unbedarften Individuen ausgeführt worden sein, die der FBI dann sofort innerhalb von 48 Stunden präsentierte.

Press TV: Wie verhält sich die amerikanische Öffentlichkeit zu dieser Frage von 9/11, zu dieser Art, wie dies ausgeführt worden ist, wie es nicht verhindert worden ist etc.. Wie sind die ganzen Nachwirkungen in der Region, der Tod von Soldaten und nicht zu vergessen das Geld der Steuerzahler, dass in die ganze Sache eingegangen ist und niemals zurückkehren wird?

Dr. Webster Tarpley: 9/11 hat eigentlich Millionen von Toten zur Folge gehabt, hauptsächlich im Irak, aber auch in Afghanistan und vielen anderen Punkten der Welt. In der zurückliegenden Regierungsperiode von Bush und Cheney war jede Aktion dieser Regierung der Vereinigten Staaten ausdrücklich auf 9/11 ausgerichtet, und das machte es in extremer Weise kontrovers. Und Leute, die nicht mitgehen wollten mit Bush und Cheney waren sehr skeptisch. Zu dieser Zeit hatten wir ungefähr ein Drittel oder etwas mehr des amerikanischen Volkes, das leidenschaftlich die offizielle Version zu 9/11 nicht glaubte, das dachte, dass es eine Vertuschung gab, und das fühlte, dass es eine Komplizenschaft der Regierung in irgendeiner Form gab. Dieses hat sich nun etwas verringert, auch weil sich die Wahrheits-Bewegung zu 9/11 verringert hat, aber es gibt immer noch eine Fülle von Zweifel.

Dieses Wochenende befinden wir uns in einem neuen Alarmzustand. Man hat die ganze Sache wieder aus der Kiste geholt und abgestaubt. Und ich denke es ist in der Tat plausibel. Ich denke, wir sind jetzt in erhöhter Gefahr – nicht durch einen Angriff von Al Kaida, Al Kaida arbeitet nun jeden Tag für die Vereinigten Staaten in Libyen, sie haben Tripolis eingenommen, und der Militär-Gouverneur von Tripolis ist Belhadj (siehe dazu hier und hier), er ist ein Agent von Al Kaida – sondern viel mehr durch ein Ereignis unter falscher Flagge, das einen Angriff auf Syrien motivieren könnte, oder so etwas wie Kriegsrecht hier in Amerika.

Wir haben eine Bankenkrise in Europa. Wir werden bald eine Bankenpanik hier in den Vereinigten Staaten haben. Es könnte sein, dass Banker neue Bailouts fordern. Mit Sicherheit wird es im Herbst Demonstrationen gegen Banker geben. Es wäre sehr passend für diese Kreise der Wall Street, diese heimischen Proteste unter dem Deckmantel des Terrorismus aus dem Mittleren Osten zu beenden, während das, was sie wirklich versuchen, das ist, Sparmaßnahmen und Bailouts dem amerikanischen Volk aufzuzwingen.





Zum Aspekt der militärischen Übungen (Drills) siehe auch das Interview von Webster Tarpley, das der Kopp Verlag geführt hat:


Webster Tarpley zum 10. Jahrestag des Anschlages auf das World Trade Center wurde am 12.09.2011 unter 9/11 veröffentlicht.

Schlagworte: ,