9 Serviervorschlag

 

von Ingo Hagel

 

Immer wieder ertappte ich mich dabei, weil ich die Dinge umfassend erklären will –

und dazu eigentlich mehr Verweise auf dieses und jenes Näher- oder Fernerliegende nötig sind, als Lobbyisten dieses schöne Erdenrund bevölkern – 

sehr, sehr lange Artikel zu schreiben. Schließlich kam ich darauf, dass das überhaupt nicht möglich ist. Es muss dem Leser überlassen bleiben, aus der Fülle des angebotenen und angeregten Materials für sich selber die Dinge zu vervollständigen, die man als Autor überhaupt nicht vollständig auf diesem Gebiet darstellen kann. Das bleibt einem auch beim Studium der Anthroposophie anhand des Gesamtwerkes Rudolf Steiner nicht erspart. 

Also können viele Dinge nur in der Kürze angerissen werden und die Zitate, auf die ich verweise, können den, der mit Blick auf diese Angelegenheiten vielleicht einen Hunger verspürt, anregen, den suchenden Blick vielleicht einmal in diese oder jene Richtung tiefer in die Werke Rudolf Steiners zu lenken. Die Quellen der Zitate sind ja immer angegeben. 

 

Wenn also Jemand sagen wollte, Manches von dem hier Dargestellten sei doch noch etwas sehr unsortiert 

und hätte mindestens die nächsten 130 Jahre erst noch etwas besser ausgearbeitet werden müssen – sicher, sicher, wie wahr! – Aber das ist mir mittlerweile völlig gleichgültig. Ich stelle diese Dinge in ihrer unvollkommenen Form dennoch interessierten Menschen zur Verfügung, weil ich den Eindruck habe, dass von solchen Angelegenheiten, über die Keiner redet, dennoch sehr viel abhängt – auch wenn sie unvollkommen dargestellt und vielleicht sogar fehlerhaft sind. – 

Wie ist auf den verschiedensten „verschwörungstheoretischen“ Kanälen des Internets immer mal wieder zu lesen, wenn die Verschwörungstheorie den „Verschwörungstheoretikern“ zu viel zu werden droht und sie besonders abstruse Meldungen nicht mehr einzuschätzen wissen, dennoch aber weiter- und zur Kenntnis geben wollen: Stelle anheim! – Und ansonsten diese neue Rubrik Anthroposophie einfach weiträumig umfahren.

 

Man nehme die hier dargestellten Dinge also einfach als bescheidene Anregungen zur eigenen Weiterarbeit auf. 

Wie steht es doch immer auf der Tütensuppe:  

Serviervorschlag. –  

Also: Der Leser mache was draus! Er kann den verschiedenen Gedanken und Zitaten nachgehen, die Dinge ausführlich und im Zusammenhang lesen, sie immer wieder lesen. Denn mit nur einmal auf der Netzhaut abscannen hat man davon nun gar nichts begriffen, man muss sich in diese Dinge hineinleben – Und dann seine eigene Petersilie und Sahnehäubchen auf die Tomatensuppe drauftun!

Und wer ansonsten wirklich nur auf Tütensuppe steht: Einfach diese neue Rubrik Anthroposophie weiträumig umfahren!  

  

  

Hat Ihnen dieser Artikel etwas gegeben? Dann geben Sie doch etwas zurück! – Unterstützen Sie das Freie Geistesleben, also zum Beispiel meine Arbeit im Umkreis-Institut durch eine

Spende! 

Das geht sehr einfach über eine Überweisung oder über PayPal.

Sollte Ihnen aber Ihre Suchmaschine diesen Artikel nur zufällig auf den Monitor geworfen haben, Sie das Alles sowieso nur für (elektronisches) Papier beziehungsweise nur für Worte – also für Pille-Palle – halten, dann gibt es 

hier 

einen angenehmen und lustigen Ausgang für Sie.

Falls Ihnen dieser Artikel jedoch unverständlich, unangebracht, spinnig oder – noch schlimmer – „esoterisch“ vorkommen sollte, gibt es vorerst wohl nur eine Lösung, nämlich die Seite Umkreis-Online weiträumig zu umfahren. Also:  

Don‘t touch that!

 


9 Serviervorschlag wurde am 24.12.2021 unter Anthroposophie veröffentlicht.

Schlagworte: