Coronakrise: Schweden zeigt, dass Ausgangssperren und ein Herunterfahren der Wirtschaft nicht nötig sind

 

von Ingo Hagel 

 

Corona-Krise: Wie lange gelten die Beschränkungen in Europa?

Zu Hause bleiben, Grenzen dicht, die Wirtschaft im Lockdown – wegen der Corona-Pandemie haben fast alle europäischen Länder ihr öffentliches Leben heruntergefahren. Wie lange gelten die Beschränkungen – ein Überblick.

Nochmal:

… wegen der Corona-Pandemie haben fast alle europäischen Länder ihr öffentliches Leben heruntergefahren. 

Nein, wegen dieser –

und zwar idiotisch interpretierten und reglementierten –

Corona-Pandemie haben fast alle europäischen Länder auch ihr wirtschaftliches Leben heruntergefahren.

Und in dieser ganzen Liste dieser „europäischen Länder“ und ihrer Herunterfahr-Aktionen suche ich Deutschland. Fehlanzeige! Na klar, ich weiß: Da leben wir ja! Brauchen wir also nicht drüber schreiben. Trotzdem wäre bei der Gelegenheit eines Übersichtsartikels

Corona-Krise: Wie lange gelten die Beschränkungen in Europa?

eine kurze Mitteilung, wie lange dieser Quatsch hier noch geht, eine angemessene, interessante und willkommene Information gewesen.

 

Fehlanzeige aber auch bei Schweden – obwohl es doch ein „europäisches Land“ ist. 

Schweden kümmert sich nämlich einen Dreck um dieses Runterfahren des öffentlichen Lebens.

Schwedens Sonderweg im Kampf gegen das Coronavirus: Ermahnungen statt Verbote

Das Land versucht einen Mittelweg zwischen Gesundheitsrisiken und negativen Einflüssen auf die Wirtschaft finden. 

Schweden setzt also auf Herdenimmunisierung. Geht also. Alles läuft ganz normal in Schweden. Keine Ausgangssperren. Keine Schließung von Geschäften, keine Ruinierung der Wirtschaft – gar nichts! Das kann man aber in dem Beitrag der Tagesschau nicht lesen, obwohl dort großartig getitelt wird:

Corona-Krise: Wie lange gelten die Beschränkungen in Europa?

 

Dieses gezielte Weglassen von Informationen in obigem Beitrag der Tagesschau ist also nichts anderes als Propaganda! –

Na klar, ich weiß, der völlig verängstigte, bereits halb coronawahnsinnige Bad Deutschburger darf nicht über die Maßen geistig beansprucht werden. Er könnte ja plötzlich sehen, dass mit diesem Blödsinn in einem anderen Land ganz anders umgegangen wird. –

Ach ja, dazu gibt es hier einen treffenden kurzen Beitrag dazu:

 

 

 

Etwas länger, aber unbedingt sehenswert ist auch dieser Beitrag zum niedergehenden Deutschland:

 

 

 

Hat Ihnen dieser Artikel etwas gegeben? Dann geben Sie doch etwas zurück! – Unterstützen Sie meine Arbeit im Umkreis-Institut durch eine

Spende!

Das geht sehr einfach über eine Überweisung oder über PayPal.

Sollte Ihnen aber Ihre Suchmaschine diesen Artikel nur zufällig auf den Monitor geworfen haben, Sie das alles sowieso nur für (elektronisches) Papier beziehungsweise nur für Worte – also für Pille-Palle – halten, dann gibt es 

hier 

einen angenehmen und lustigen Ausgang für Sie.

Falls Ihnen dieser Artikel jedoch unverständlich, unangebracht, spinnig oder sogar „esoterisch“ vorkommt, gibt es vorerst wohl nur eines: 

Don‘t touch that!

 

 


Coronakrise: Schweden zeigt, dass Ausgangssperren und ein Herunterfahren der Wirtschaft nicht nötig sind wurde am 29.03.2020 unter Zum Zeitgeschehen veröffentlicht.

Schlagworte: ,