Quatsch mit Soße

 

von Ingo Hagel 

 

Irgendein bekannter (?) Unternehmer eines bekannten (?) Unternehmens –

Reddit ist ein Social-News-Aggregator, eine Website, auf der registrierte Benutzer Inhalte einstellen bzw. anbieten können.

tritt zurück und liefert vor der Kamera seines Computers sein schwüles politisches Social-News-Zeugs ab – vielleicht nur, weil in Amerika gerade ein Bürgerkrieg angezettelt wird. Und wir dürfen dabei sein. Die modernen Medien machen es möglich.

Und wir, die wir am Zeitgeschehen interessiert sind, müssen –

wenn wir nicht zu Lemuren der Wahrnehmung heruntersinken wollen –

zu dem täglichen Blödsinn denkend Stellung beziehen.

 

Da tritt also der Mitbegründer/Co-Founder von Reddit zurück 

und wünscht sich einen farbigen Nachfolger, was er sich wohl kaum gewünscht hätte –

beziehungsweise es wäre nicht an die große Glocke gehängt worden –

würden diese Aufstände nicht laufen in Amerika.

 

 

Jeder belanglose Informations-Schnipsel wird heute an die große Medien-Glocke gehängt, 

nur um daraus auf eine fragwürdige Weise politisches Kapital zu schlagen. Irgendwelche Ereignisse, die besser unbekannt geblieben wären, weil sie  – wenn überhaupt – nur für den nächsten, engsten Mitarbeiter-Kreis von Interesse sind, weil sie keine substantielle Bedeutung haben für die Allgemeinheit, werden nach vorne gepusht – ohne eine kritische Bewertung, Begutachtung, Erläuterung, Analyse des pushenden Mediums –

hier in diesem Fall mal wieder der „Russensender“, der wertvolle russische Steuergelder für Blödsinn verplempert –

weil das ja wieder Arbeit kosten würde. Und das wäre anstrengend. Man ist ja nur Weiterleiter von „Informationen“. Die werden von uns in den medialen Wind geblasen. Lauter Zeug wird dadurch von uns weitertransportiert, das es selbstverständlich nicht verdient hätte, aber wir verdienen damit unser Geld.

 

Ist es wichtig, dass die Welt erfährt, 

wenn sich irgendein etwas langhaariger Jungunternehmer mit schlechter Frisur beruflich und karrieremäßig kastriert und als Mitglied aus dem Reddit-Vorstand zurücktritt –

vielleicht nur weil gleichzeitig in Amerika ein Bürgerkrieg läuft? Wir erfahren es nicht –

Aber vielleicht hat er sich ja auch gar nicht selber kastriert, sondern ist kastriert worden, weil er sich unternehmerisch als unfähig erwiesen hat und Alle ihn loswerden wollten. Wir erfahren es von dem diese Nachricht transportierenden Medium leider nicht. Aber wenn das die Art von „Innovationen“ ist, die dieser Mitgründer/Co-Founder von Reddit in seinem Unternehmen abgeliefert hat, dann könnte ich es verstehen, wenn man ihn dort nicht mehr brauchen kann und gefeuert hat.

 

Natürlich soll jeder das Recht haben – nur zum Beispiel – eine Schwarzen-, Schwulen- und Lesben-Bar zu gründen 

und nur Schwarze, Schwule und Lesben – nur zum Beispiel – dort anzustellen und zu bewirten. Genau so kann ja von mir aus ein Unternehmer verfügen oder sich wünschen, dass in seinem Unternehmen nur oder hauptsächlich farbige Mitarbeiter oder CEOs eingestellt werden und arbeiten sollen. Das ist selbstverständlich für ein unternehmerisches Handeln und mit Blick auf die Führung eines Unternehmens ein sehr spezieller und bizarrer Grundsatz,  wenn man die Qualifikationen für einen solch wichtigen Posten –

wie dieser Herr ihn ja offenbar gerade verlassen hat – oder verlassen musste –

primär an eine derart oberflächliche, weil gattungsmäßige, also massenmäßige und daher völlig unindividuelle –

und mit Blick auf die geistige, das heißt spezifisch menschliche Qualifikation einer Position untergeordnete –

Voraussetzung knüpft. Aber nun gut. Soll er das eben tun. Das ist seine unternehmerische Privatangelegenheit – wenn er der Chef dieses Unternehmens ist.

 

Als Zuschauer kann man das dann getrost für eine Marotte halten 

und diese Angelegenheit –

so sie denn in der Welt des Unternehmertums zelebriert wird –

stillschweigend übergehen. Soll sich doch das Unternehmen und dessen Führung mit solchen schrulligen Verfügungen auseinandersetzen und beurteilen, inwiefern so etwas für das Bestehen eines Unternehmens am Markt von Vorteil sein könnte oder auch nicht. Mich interessieren diese Dinge alle nicht, weil mich nicht das Gattungsmäßige, sondern das Geistige am Menschen interessiert, das sich immer aus der leiblichen Grundlage des Gattungsmäßigen herausarbeiten muss. Aber da die Welt heute dabei ist, allen Verstand und allen Geist zu verlieren, versinkt sie gedankenlos im Sumpf dieses Körperlich-Gattungsmäßigen.

 

 

Hat Ihnen dieser Artikel etwas gegeben? Dann geben Sie doch etwas zurück! – Unterstützen Sie meine Arbeit im Umkreis-Institut durch eine

Spende!

Das geht sehr einfach über eine Überweisung oder über PayPal.

Sollte Ihnen aber Ihre Suchmaschine diesen Artikel nur zufällig auf den Monitor geworfen haben, Sie das alles sowieso nur für (elektronisches) Papier beziehungsweise nur für Worte – also für Pille-Palle – halten, dann gibt es 

hier 

einen angenehmen und lustigen Ausgang für Sie.

Falls Ihnen dieser Artikel jedoch unverständlich, unangebracht, spinnig oder sogar „esoterisch“ vorkommt, gibt es vorerst wohl nur eines: 

Don‘t touch that!

 

 


Quatsch mit Soße wurde am 07.06.2020 unter Zum Zeitgeschehen veröffentlicht.

Schlagworte: , , , , , , ,