Marc Friedrichs Goldenes Zeitalter

 

von Ingo Hagel 

 

In diesem Clip mit dem Titel „Nach dem nächsten Crash beginnt ein goldenes Zeitalter!“ wurde der bekannte Autor Marc Friedrich von Max Otte interviewt:

 

 

 

Ich mache dazu mal ein paar meiner unmaßgeblichen Anmerkungen.

Marc Friedrich bei 11:15:

Ich fürchte, dass wir in die Richtung Diktatur abgleiten werden. 

Einverstanden. Aber wie war das dann mit dem „goldenen Zeitalter“? – Marc Friedrich bei 23:30:

Was der Mensch machen kann, wird er machen. …

Auch bei diesem Satz muss ich einhaken. Denn die Tragik dieser Zeit besteht seit mindestens 140 Jahren ja gerade darin, dass das, „was der Mensch machen kann“, er leider nicht macht. Ich denke da natürlich nicht an diesen ganzen Technikkram, den Marc Friedrich im Sinn hat, sondern an die Soziale Dreigliederung (siehe auch die Suchhilfe zu deren verschiedenen Aspekten hier) sowie an die „Philosophie der Freiheit“ Rudolf Steiners als Grundlage einer wirklich modernen Wissenschaft (siehe auch die Suchhilfe zu deren verschiedenen Aspekten hier).

… Wir sind zum Mond geflogen. …

Das ist wirklich zum Piepen. Einfach mal auf YouTube suchen. Da gibt es zu diesem Thema sehr erhellende Clips, die genau das Gegenteil sagen.

… Wir haben das iPhone entwickelt, und wir werden auch die künstliche Intelligenz weiterentwickeln, und wir werden auch irgendwann Regierungen, Gemeinden, Bürgermeister haben, die auf der künstlichen Intelligenz basieren, …

Diese naive Auffassung von dieser Künstlichen Intelligenz ist schlimm, gerade auf den genannten Gebieten. Aber nun gut: Ihr wollt von Maschinen regiert werden, und dann werdet ihr auch von Maschinen regiert werden.

… weil die Algorithmen sind nicht emotional, sind nicht korrupt, haben keine Schlafstörungen und müssen nicht nachts übers Wochenende den Euro retten und kurz vor Börsenschluss noch irgendetwas entscheiden. Also dahingehend bin ich ganz großer Hoffnung, dass wir mit der kommenden Krise gezwungen werden, …

Dieses „gezwungen werden“ ist natürlich das absolute Gegenteil von Freiwilligkeit, innerer Neigung, Liebe zum Geistigen und Freiheit. Aber ich denke ja auch, dass die Menschen gezwungen werden, weil sie sich – wie zum Beispiel Marc Friedrich und Max Otte – so beinhart weigern, sich mit der Sozialen Dreigliederung zu beschäftigen.

… wirkliche Reformen zu initiieren. Das ist 2008 nicht geschehen. Und dass wir als Menschheit, als Gesellschaft, auf eine neue Bewusstseinsstufe katapultiert werden, in eine menschlichere Gesellschaft kommen werden. …

Na klar, die neue „Bewusstseinsstufe“ wird nicht mühsam durch Denken errungen werden müssen, sondern wir werden in sie hineinkatapultiert werden. Der liebe Gott wird einen Schalter umlegen, und ohne Anstrengung werden wir uns dann im oberen Devachan befinden. So stellt sich der kleine Investment-Moritz neue Bewusstseinsstufen vor. Ganz anders schildert es allerdings Rudolf Steiner in seiner „Philosophie der Freiheit“, die einen sehr viel realistischeren, aber dafür ehrlicheren Eindruck einer „neuen Bewusstseinsstufe“ bietet. Mehr zu diesem Impuls der „Philosophie der Freiheit“ Rudolf Steiners – wie bereits erwähnt – hier auf Umkreis-Online und in dieser Suchhilfe.

… Das ist eine Riesenchance. Und deswegen kann ich …  es kommt ein Goldenes Zeitalter, …

Und diese Phrase fanden die Betreiber dieses YouTube-Kanals wohl so genial und mitteilenswert, dass sie sie gleich zu Beginn des Videos noch einmal einfügten.

… wortwörtlich, nicht nur vom Investmentaspekt, sondern für uns auch als Menschheit, dass wir in einerPhase der  …   also wirklich der Goldenen Epoche eintreten werden, dass wir wieder Möglichkeiten haben werden, uns der Muse hinzugeben, und wir komplett neue Wege gehen. …

Weil so viele Menschen leider von diesem „Investmentaspekt“ so völlig verquere Ansichten haben, deswegen sagen so viele Experten, die Menschen werden in Zukunft bis 70 und länger der Arbeit hingeben müssen, bevor sie in Rente gehen können. – Und wie war das noch mit Fußball, Deutschland sucht den Superstar und so weiter (Marc Friedrich bei 11:35)? Woher soll das also alles kommen mit dieser Hingabe an die Muse, da doch der diesbezügliche Zustand der Menschen in Deutschland ein durchaus beklagenswerter ist?

… Ich glaube, wir können es momentan gar nicht erfassen, wohin die Reise geht, aber es wird genial.

Angesichts von so viel begeistertem Unsinn versuchte Max Otte nun doch noch (bei 24:30), Einiges geradezurücken und auf den Boden der Tatsachen zu holen:

Das wünschen wir uns natürlich. Aber vorher wird es wahrscheinlich noch etwas schwieriger: Der größte Crash aller Zeiten … 

Was bleibt nach dem Schreiben eines Buches mit dem Titel „Der größte Crash aller Zeiten“ noch zu schreiben übrig? Vielleicht ein Buch mit dem Titel „Der nun wirklich allerallergrößte Crash aller Zeiten“?

 

 

 

Hat Ihnen dieser Artikel etwas gegeben? Dann geben Sie doch etwas zurück! – Unterstützen Sie meine Arbeit im Umkreis-Institut durch eine

Spende!

Das geht sehr einfach über eine Überweisung oder über PayPal.

Sollte Ihnen aber Ihre Suchmaschine diesen Artikel nur zufällig auf den Monitor geworfen haben, Sie das alles sowieso nur für (elektronisches) Papier beziehungsweise nur für Worte – also für Pille-Palle – halten, dann gibt es 

hier 

einen angenehmen und lustigen Ausgang für Sie.

Falls Ihnen dieser Artikel jedoch unverständlich, unangebracht, spinnig oder sogar „esoterisch“ vorkommt, gibt es vorerst wohl nur eines: 

Don‘t touch that!

 

 


Marc Friedrichs Goldenes Zeitalter wurde am 25.11.2019 unter Zum Zeitgeschehen veröffentlicht.

Schlagworte: , , , , , , , , , ,