Die Politik hat noch nie Wohlstand erwirtschaftet

 

von Ingo Hagel

 

Bei 0:00 sagte der „Finanzexperte Dr. Markus Elsässer“:

Aber der Euro, wie wir ihn haben, ist ein Kunstprodukt der Politik. Und die Politik hat noch nie Wohlstand erwirtschaftet. Der Wohlstand kommt von Leuten, die mit Passion sich den Arsch abarbeiten. Die in der Lage sind, Leute zu motivieren und, wenn viel zu tun ist, auch am Samstag zu arbeiten, da kommt Wohlstand her. Doch nicht von einer schwachen Figur – der, was weiß ich, Staatssekretär ist, und in Berlin oder irgendwo in Brüssel an einem Schreibtisch sitzt. Der kann doch nichts. Das ist die Wahrheit.

 

 

 

Wenn der „Finanzexperte Dr. Markus Elsässer“ seine – zutreffenden – Gedanken wirklich zu Ende denken würde, 

dann müsste er in dieser illustren Runde in dem prunkvollen Barocksaal, in dem sich ein – noch – gut situiertes Bürgertum –

das natürlich solche Gedanken und Angriffe gegen die Politik auch nicht in gesunder Weise zu Ende denken kann oder will –

zu einer angenehmen „Talkrunde“ trifft, dann müsste dieses Bürgertum zusammen mit dem Finanzexperten fordern, dass diese Wirtschaft, die sich

doch nicht von einer schwachen Figur – der, was weiß ich, Staatssekretär ist, und in Berlin oder irgendwo in Brüssel an einem Schreibtisch sitzt. Der kann doch nichts …

gängeln, in unfähiger Weise herumschubsen und ruinieren lassen will, dass sich diese Wirtschaft eben von dieser Politik trennen muss. Wirtschaftsleben und Politik müssen zwei unabhängige und souveräne Glieder eines sozialen Organismus werden. –

Und dazu muss selbstverständlich ein freies Geistesleben kommen. –  Aber auch dieses hätte Dr. Elsässer ja mit seiner Kritik an ARD und ZDF fordern müssen, wenn er eben seine Gedanken zu Ende denken würde. – Zur Sozialen Dreigliederung siehe auch hier auf Umkreis-Online diese Suchhilfe. –

 

Das sind die Forderungen, die heute anstehen, 

wenn solche Gedanken wirklich zu Ende gedacht würden. Und das Gespräch zeigt, dass wir immer näher an diesen ungemütlichen Punkt heranrücken, an dem man nur mit Gewalt beide Augen vor dieser Forderung –

die eine in dieser Zeit notwendige und längst überfällige Forderung darstellt –

wird verschließen können, weil man von der Sozialen Dreigliederung nichts wissen will, und weil man nur immer weiter fordert, dass alles besser werden soll, aber nicht die wirklichen Werkzeuge und Hebel in die Hand nehmen und in Bewegung setzen will, damit es auch besser werden kann.

 

 

 

Hat Ihnen dieser Artikel etwas gegeben? Dann geben Sie doch etwas zurück! – Unterstützen Sie das Freie Geistesleben, also zum Beispiel meine Arbeit im Umkreis-Institut durch eine

Spende!

Das geht sehr einfach über eine Überweisung oder über PayPal.

Sollte Ihnen aber Ihre Suchmaschine diesen Artikel nur zufällig auf den Monitor geworfen haben, Sie das alles sowieso nur für (elektronisches) Papier beziehungsweise nur für Worte – also für Pille-Palle – halten, dann gibt es 

hier 

einen angenehmen und lustigen Ausgang für Sie.

Falls Ihnen dieser Artikel jedoch unverständlich, unangebracht, spinnig oder sogar „esoterisch“ vorkommt, gibt es vorerst wohl nur eines: 

Don‘t touch that!

 

 


Die Politik hat noch nie Wohlstand erwirtschaftet wurde am 31.08.2020 unter Zum Zeitgeschehen veröffentlicht.

Schlagworte: , , , , ,