Merkel: Weltordnung zukunftsfähig machen

 

von Ingo Hagel 

 

„Die Zeit drängt, wir müssen unsere Weltordnung zukunftsfähig machen“, sagte Merkel in einer Regierungserklärung.

Der Deutsche, der solche schönen Sätze liest – unter denen sich jeder das denken mag, was er gerne möchte, denn handeln werden sowieso andere – hat natürlich überhaupt keinen Dunst hat von dem, was eine soziale Ordnung im gesunden Sinne sein könnte (zur Sozialen Dreigliederung mehr zum Beispiel hier und hier und hier – sowie an vielen anderen Stellen auf Umkreis-Online). Er delegiert daher gerne die soziale Unordnung in seinem Kopf an irgendwelche Parteien, Parteichen, rechts, links, Mitte, völlig wurscht, Hauptsache an irgend jemanden seines Geschmacks, der vorgibt, davon Ahnung zu haben.

Der deutsche Bierdimpfl hat selbstredend auch keine Ahnung von der Art von Ordnung, die ihm hier in Deutschland blüht, geschweige denn, dass er irgendeine Ahnung hat von einer Weltordnung, von der Merkel da harmlos tuend schwätzelt, beziehungsweise von einer Neuen Weltordnung. Ordnung, das hat hier in Deutschland seit Jahrhunderten immer einen guten Geschmack und Geruch gehabt, und damit kann man sehr fein Regierungserklärungen machen. Zucht und Ordnung, das lieben die Deutschen – und das werden sie auch bekommen – aber von außen, und anders, als sie sich das vorstellen, weil eben in ihrem Innern diese gähnende Ordnungsleere herrscht.

Und während wir langsam den Bach runtergehen, plant Merkel die Rettung der deutschen Wirtschaft. Für Sie, Bürger, ist das kein großer Grund zur Freude. 

Es bedeutet, dass Ihr Traum vom Mittelstand ersetzt wird durch eine Realität, in der Sie zwei miserabel bezahlte Jobs haben, mit gesundheitsschädlichen Arbeitszeiten, unbezahlten Überstunden und ohne Kündigungsschutz. Und mit Ihren beiden Jobs werden Sie noch „Arbeitslosengeld 2“ beziehen, um das Existenzminimum zu erreichen. Aber der Wirtschaft geht es gut! Das ist das wichtigste. Merkel vertritt nicht Ihre Interessen, sondern die Interessen der abstrakten Wirtschaft, in der Sie nur als „Humanressource“ fungieren, gleichberechtigt mit einem Stück Metall oder Plastik. Als Ausgleich dürfen Sie mental an der deutschen Größe und Macht partizipieren, die ganz Europa in Angst und Schrecken versetzt. 

Und:

In Deutschland arbeiten 8,7 Millionen Beschäftigte im Niedriglohnsektor 

das sind fast 25% aller Arbeitnehmer. 

Und das wird bestimmt nicht besser werden. Siehe dazu wie zum Beispiel auch hier:

Max Otte bei 34:50: wenn ich als Alleinverdiener 1200 € netto habe, und dann zur Mittelschicht zähle, dann frage ich mich schon, wer das definiert hat.   …   

Anmerkung: Und bei 35:20: 50 % unserer Gesellschaft ist latent abstiegsbedroht. 

 

 

 

 

Hat Ihnen dieser Artikel etwas gegeben? Dann geben Sie doch etwas zurück! – Unterstützen Sie meine Arbeit im Umkreis-Institut durch eine

Spende!

Das geht sehr einfach über eine Überweisung oder über PayPal.

Sollte Ihnen aber Ihre Suchmaschine diesen Artikel nur zufällig auf den Monitor geworfen haben, Sie das alles sowieso nur für (elektronisches) Papier beziehungsweise nur für Worte – also für Pille-Palle – halten, dann gibt es 

hier 

einen angenehmen und lustigen Ausgang für Sie.

Falls Ihnen dieser Artikel jedoch unverständlich, unangebracht, spinnig oder sogar „esoterisch“ vorkommt, gibt es vorerst wohl nur eines: 

Don‘t touch that!

 

 

 


Merkel: Weltordnung zukunftsfähig machen wurde am 07.07.2017 unter Zum Zeitgeschehen veröffentlicht.

Schlagworte: , , , , , , ,