Greta Thunberg und der „deutsche Volkskörper“

 

von Ingo Hagel 

 

Deshalb ist auch Gretas gestern bekanntgegebene Klage gegen die Bundesrepublik eine Farce. 

Und doch hat sie ausgerechnet hier ihre ergebensten Anhänger – auf den Straßen wie in der Regierung. Was einmal mehr die Frage aufwirft, ob der deutsche Volkskörper eigentlich noch alle Latten am Zaun hat.

Ach, ich liebe diese plastische Sprache. Selbstverständlich ist die Frage dieses Autors berechtigt. Aber man muss die Dinge dann doch geistig tiefer sehen, um ihnen beikommen zu können. –

Was oft hier auf Umkreis-Online geschehen ist. Siehe dazu diesen Grundsatzartikel zur Dekadenz der führenden Klasse, sowie die Rubriken zum Verfall des Verstandes. Siehe dazu auch diesen Grundsatzartikel, sowie die Rubrik zum Parlamentarismusbankrott und so weiter und so fort. –

 

Die Kraft, die der „deutsche Volkskörper“ seit knapp 140 Jahren – 

das heißt seit der ersten Veröffentlichung Rudolf Steiners zu einer goetheschen Naturanschauung – sowie sämtlicher danach folgender Veröffentlichungen, zum Beispiel seiner „Philosophie der Freiheit“ im Jahre 1894 –

in die Spiritualisierung der Naturwissenschaft hätte stecken müssen, ist völlig versandet. –

Was ich zu dieser Naturwissenschaft zu sagen habe, habe ich – nur zum Beispiel – in diesen Rubriken hier auf Umkreis-Online geschrieben: Wissenschaft, Genetik, Perverse Wissenschaft

Dumpf wühlt im Inneren dieses „Volkskörpers“ aber ein merkwürdiges, fast religiöses Gefühl zur „Natur“ als einem gefühlten Wesen –

was immer das auch sein mag, da es nur gefühlt und nicht gedacht wird –

was ja durchaus zutrifft, aber was auf diese Art nicht gegriffen und nicht begriffen werden kann. Das hat natürlich seine geistigen Konsequenzen.

Greta Thunberg bei Jugendklimagipfel: „Uns kann niemand stoppen“

Ja, und ich glaube, dass die arme kleine Maus diesbezüglich tatsächlich einmal recht hat, denn mit Bezug auf den „deutschen Volkskörper“ ist die Verblödung auf diesem Gebiet während des letzten Jahrhunderts derart angewachsen, dass weder unter den jungen noch unter den älteren Menschen genügend geistiges Potenzial vorhanden ist, um diesem Klima-Unsinn Einhalt zu gebieten und etwas gesundes Anderes an diese Stelle zu setzen.

Umfrage berichtet: Neue Umfrage zur Klimakrise – Mehrheit der Deutschen für eine CO2-Steuer. 

Die kann man auch gefahrlos so übersetzen wie wir das in der Überschrift gemacht haben. Schließlich hat auch die Blödheit ihren Preis … nicht nur CO2.

Und:

In seiner letzten Sitzung vor den Neuwahlen hat das österreichische Parlament der Ausrufung des Klimanotstands zugestimmt. 

… Mit der symbolischen Maßnahme erkennt das Parlament „die Eindämmung der Klima- und Umweltkrise und ihrer Folgen als Aufgabe höchster Priorität“ an.

Anmerkung: Nun ja, Österreich gehört ja auch zum „deutschen Volkskörper“ und leistet wacker seinen Beitrag zur Klima-Verblödung.

Die Regierenden bieten Greta Thunberg eine Bühne –

siehe dazu hier das Bild von Kanzlerin Merkel mit ihr in New York –

um ihr eigenes politisches Süppchen daraus zu kochen, das zum Beispiel Steuererhöhungen beinhaltet, die der „deutsche Volkskörper“ willig schlucken wird, weil es ja um die Erde geht, und von der hätten wir ja nur eine. – Und gerade eben verabreichten hilfreiche Organisationen der armen Greta auch noch den alternativen Nobelpreis.

 

Und auch unter den jungen Leuten zum Beispiel der Friday for Future-Bewegung 

ist der gedankenlose Natur- und Klima-Fanatismus so groß geworden, dass er wohl nicht mehr durch Argumente überwunden werden kann, sondern nur noch durch das Aufstoßen auf die harten Realitäten –

die – nur zum Beispiel – die Zerstörung der deutschen Automobilindustrie mit sämtlichen sozialen Folgen beinhalten. –

Greta Thunbergs von vielen auf der UN-Vollversammlung begeistert beklatschte Vorstellung hat diesen Fanatismus ganz gut dargestellt:

 

 

Heraushelfen aus diesem geistig verbohrten Elend kann letztlich nur die von Rudolf Steiner angeregte Spiritualisierung des Denkvorgangs.

Mehr zu diesem Impuls der „Philosophie der Freiheit“ Rudolf Steiners beziehungsweise zu der einzigen Möglichkeit, die an diesen „deutschen Volkskörper“ die Latten wieder dranbringen könnte: Siehe hier auf Umkreis-Online. Siehe dazu auch diesen Versuch einer Suchhilfe.

Darüber machen sich die Leute aber im besten Falle nur lustig  beziehungsweise nehmen es im schlimmsten Fall überhaupt gar nicht zur Kenntnis, weil sie gar nichts damit anfangen können. Aber nur deshalb, weil man in diesen Angelegenheiten –

die die Leute für „philosophisch“ halten, was gleichbedeutend gelesen werden darf mit: „total unnütz“, die aber die einzige gesunde geistige Grundlage für das Gedeihen der Menschen sowie ihrer sozialen Gemeinschaften heute darstellen –

die überwältigende Mehrheit des „deutschen Volkskörpers“ gegen sich hat, wird das, was dazu zu sagen ist –

siehe dazu – nur zum Beispiel – den letzten Artikel dazu hier auf Umkreis-Online –

ja noch nicht falsch.

 

Der Niedergang nicht nur des „deutschen Volkskörpers„, 

sondern auch der europäischen und sonstigen westlichen Völker beruht letztlich auf diesem völlig unselbstständigen Denken, das sich aus der modernen Naturwissenschaft entwickelt hat. Diese will nichts anderes in sich entwickeln, als was die äußere Sinnesbeobachtung hergibt, was ja durchaus verständlich ist, worauf aber die Unselbstständigkeit dieses Denkens beruht. Das Heilmittel dagegen ist allerdings die „Philosophie der Freiheit“ Rudolf Steiners (GA 350, Seite 149):

Nun, sehen Sie, da ist es eben so, dass es notwendig geworden ist, dass ich im Jahre 1893 dieses Buch geschrieben habe über die Philosophie der Freiheit. Dieses Buch, «Die Philosophie der Freiheit», ist nicht so wichtig durch das, was drinnen steht. Natürlich, das, was drinnen steht, das wollte man schon auch dazumal der Welt sagen, aber das ist nicht das Allerwichtigste, sondern das Wichtige bei diesem Buche «Die Philosophie der Freiheit» ist, dass zum ersten Mal ganz und gar selbständiges Denken in diesem Buche ist. Kein Mensch kann das Buch verstehen, der nur unselbständig denkt. Er muss sich Seite für Seite, ganz von Anfang an, daran gewöhnen, zurückzugehen zu seinem Ätherleib, um solche Gedanken überhaupt haben zu können, wie sie in diesem Buche sind. Deshalb ist dieses Buch ein Erziehungsmittel – es ist ein sehr wichtiges Erziehungsmittel -, und als solches muss man es auffassen. 

 

Dieses an der Naturwissenschaft entwickelte Denken ist unselbstständig, 

weil es getragen und gestützt wird durch die äußeren Sinneswahrnehmungen und Sinnesbeobachtungen. Wenn man einmal versuchen würde, alles das wegzulassen, was im Bewusstsein aus diesen äußeren Sinneseindrücken herrührt, dann würde man feststellen können, dass eigentlich nichts übrig bleibt und dass man einschläft, da das Bewusstsein leer ist und nicht mehr gestützt wird durch die äußeren Sinneswahrnehmungen und Sinneseindrücke. Ein solches sogenanntes modernes, an der Naturwissenschaft herangebildetes Bewusstsein beschränkt sich also nur auf das als Bewusstseinsinhalte, was die äußere Welt liefert. Die wirkliche Welt als Totalität und Gesamtheit hat allerdings als Gedankeninhalt sehr viel mehr zu bieten. Dieser Inhalt ist allerdings nur wahrzunehmen – als Gedankeninhalt – wenn man den Bewusstseinsinhalt, der nur durch die Sinne geliefert wird, einmal an die Seite schieben kann. Dazu ist die Philosophie der Freiheit Rudolf Steiners ein hervorragendes Übungsbuch, aus dem sich alles weitere schon ergeben wird.

 

Natürlich kann es in dieser heutigen Zeit –

in der wir ja alle Abitur, unseren Bachelor, Master, Doktor oder noch Schlimmeres gemacht haben –

vorkommen, dass die Leute ganz schnell beleidigt sind, weil man doch obigen Worten entnehmen muss, dass man gar nicht selbstständig denken kann. Denn

ganz und gar selbstständiges Denken

soll, so sagt Rudolf Steiner, „zum ersten Mal“ erst mit diesem Buch aufgetreten sein. –

Was natürlich bei den „gebildeten“, aber leider dekadenten konservativistischen „Humanisten“ dieser Republik bestenfalls nur mitleidiges Kopfschütteln – und bei den Kopfdenkern der bolschewistischen Marxisten/Sozialisten einen Eintrag wegen „Diskriminierung“ in das Guinness-Buch der Hasskommentare herausfordern dürfte. –

 

Aber bis sich die Leute zu der Anerkennung durchgerungen haben werden, 

dass allein in diesem selbstständigen reinen, auf sich selbst  beruhenden, das heißt sinnlichkeitsfreien Denken das Heil der Menschen auf sozialem Gebiet liegt, –

das heißt auf wirtschaftlichem, kulturellem, geistigem, rechtlichem Gebiet liegt, –

mit Blick auf die Soziale Dreigliederung – siehe zum Beispiel auch hier und hier und hier auf Umkreis-Online

wird eben nicht nur der „deutsche Volkskörper„, sondern auch alle anderen Volkskörper immer weiter in den Ruin und in den Niedergang gehen. Da die reinen Kräfte des Denkens so völlig versagt haben und immer weiter abgelehnt werden, werden sich die Dinge eben als das vollziehen, was ich hier auf Umkreis-Online immer in den Rubriken Bewusstsein aus dem Schmerz

siehe dazu auch die Grundsatzartikel hier und hier und hier

und so weiter beschrieben habe.

 

 

 

Hat Ihnen dieser Artikel etwas gegeben? Dann geben Sie doch etwas zurück! – Unterstützen Sie meine Arbeit im Umkreis-Institut durch eine

Spende!

Das geht sehr einfach über eine Überweisung oder über PayPal.

Sollte Ihnen aber Ihre Suchmaschine diesen Artikel nur zufällig auf den Monitor geworfen haben, Sie das alles sowieso nur für (elektronisches) Papier beziehungsweise nur für Worte – also für Pille-Palle – halten, dann gibt es 

hier 

einen angenehmen und lustigen Ausgang für Sie.

Falls Ihnen dieser Artikel jedoch unverständlich, unangebracht, spinnig oder sogar „esoterisch“ vorkommt, gibt es vorerst wohl nur eines: 

Don‘t touch that!

 

 


Greta Thunberg und der „deutsche Volkskörper“ wurde am 25.09.2019 unter Zum Zeitgeschehen veröffentlicht.

Schlagworte: , , , , , , , ,