Februar 2019

 

 

Zum Zeitgeschehen

 

 

Beim MDR läuft ein Mitarbeiter durchs Bild, der seine politische Einstellung per T-Shirt verrät: FCK AfD.

Anmerkung: Das mag ja öffentlich sein, aber ist es auch öffentlich-rechtlich? – Eher doch öffentlich-unrechtlich, das heißt das Neutralitätsgebot verletzend.

 

Bundeshaushalt 2019: Was passiert eigentlich mit den Steuergeldern?

Niemals zuvor hat der Staat mehr Geld von seinen Bürgern abgepresst. Trotzdem will die Regierung mehr.  …  Außerdem hat der Finanzminister noch mal ca. 35 Milliarden als „Asylrücklage“ zurückgelegt. Das ist eine Art Schattenhaushalt, der eigentlich nicht erlaubt ist.

 

Also erkennen die Gruselregierungen von Frankreich, Großbritannien, Deutschland und Spanien den Parlamentspräsidenten Guaidó umgehend und gegen das geltende Völkerrecht der UNO als neuen venezulanischen Präsidenten an. 

Somit aber mischen sie sich offen in die inneren Angelegenheiten eines souveränen Staates ein. Damit schwächen sie jedoch nicht Maduro sondern die UNO und auch sich selbst.   …  Man stelle sich nur vor, was wäre, wenn sich ein französischer oder deutscher Parlamentpräsident nach den nächsten Wahlen an Recht und Gesetz vorbei zum Regierungschef erklärt, weil er die Russen oder Chinesen auf seiner Seite hat. Dieser Vorgang ist also so ungeheuerlich, dass der nun auch dem Teil der Welt, der es womöglich noch nicht wußte, hier vorgeführt, dass die diplomatische Unterstützung der EU mit Demokratie absolut nichts zu tun hat.

 

Russen und Chinesen sind die neuen Schutzmächte Venezuelas. An denen werden sich also die Bushkrieger und die Clintonmafia, die Trump da gerade genüßlich in ihr Verderben führt, die Zähne ausbeißen. 

Wenn Maduro ihnen also ein zweites Vietnam ankündigt, sollten sie das durchaus ernst nehmen. Trump wird die Transatlantiker so tief im venezulanischen Sumpf waten lassen, bis sie um Hilfe schreien.

 

Was aber sagte Trump denn nun eigentlich vor der UNO-Vollversammlung? Er sagte die Globalisierung ab! Er sagte dem Transatlantischen Imperium ab! Er sagte den Ex-Großmächten Großbritannien und Frankreich ab, 

die als Siegermächte des 2. Weltkrieges mit Hilfe ihrer Agentin Merkel und ihrer „Atlantikbrücke“-Kamarilla noch immer die Deutschen für ihre globalistischen EU -und NATO-Pläne einspannen und missbrauchen wollen! Seine Worte waren diese: …  Seine Rede setzte daher vor allem ein Zeichen dafür, dass sich die drei einzig verbliebenen Großmächte der Welt gegen die Globalisten zusammengeschlossen haben; oder besser ausgedrückt: Dass sie im Kampf gegen die Überreste des Transatlantischen Imperiums zwar hier und da getrennt marschieren, es aber gemeinsam schlagen.

 

Anis Amri und die CIA: Es ist einer der größten Geheimdienstskandale der letzten Jahrzehnte. 

Bestsellerautor Stefan Schubert enthüllt im Interview für die Februar-Ausgabe von COMPACT-Magazin, wie der US-Geheimdienst die deutschen Sicherheitsbehörden dazu erpresste, Amis Amri nicht rechtzeitig vor seinem Anschlag auf den Berliner Breitscheidplatz zu verhaften. Dafür mussten 12 Menschen sterben… 

 

 

 

Hartz IV: Erst Ein-Euro-Job, dann Bürgerjob und nun die marktwirtschaftliche Zwangsarbeit

… Deshalb ist die gesellschaftliche Akzeptanz für staatliche Zwangsarbeit in Deutschland heute wieder gegeben. Das weiterentwickelte deutsche Workfare Konzept der CDU wurde unter der ebenso verharmlosenden wie irreführenden Bezeichnung “Teilhabechancengesetz” am 01.01.2019 Teil des SGB II.

 

Wie sagte doch die Räuberbraut Merkel nach der fulminanten Eroberung des Irak auf der Münchner Sicherheitskonferenz 2004: 

«Wenn freundliche Worte nicht helfen, dann haben wir immer noch Marschflugkörper». So geht Völkerrecht in der westlichen Wertegemeinschaft. Wie beim Banküberfall der Wild West Company.

 

Unter uns: Ich halte es für eine Mischung aus PR und russischer Bescheidenheit, wenn da in Filmchen Animationen gezeigt werden, in denen eine Kinschal Feindzonen mit Luftabwehr umfliegt. 

Das ist zwar beeindruckend, und dank ihrer Manövierfähigkeit kann die Kinschal das bestimmt auch, nur: Wozu? Wozu den Aufwand? Eine Kinschal könnte auch quer durch die Kantine der tollsten Nato-Luftabwehr-Station fliegen, und die könnten nicht mehr dagegen tun als erschrocken zu furzen.

 

… weil – endlich, endlich – klar zu erkennen ist, dass die Russen aufgewacht sind aus dem unsinnigen Traum, vom Westen anerkannt, in Frieden und miteinander leben zu können und nun klar erkennbar eine andere Linie fahren: 

„Es reicht!“ und „die Zeit der Ami-Herrschaft ist zu Ende. Punkt, Diskussion Ende“.Und sie haben die nötigen Muskeln dazu, keine Frage.

 

Krise in Venezuela: Auch Deutschland erkennt Guaidó an 

Anmerkung: Deutschland demokratisch Vaterland?

 

Putin erkennt Maduro offiziell an. Trump erkennt den selbsternannten Oppositionellen offiziell als Präsidenten an. So sieht er aus, der Krieg um Südamerika. 

Hier im Blog haben wir schon vor langer Zeit festgehalten, dass Trump Europa und Asien an Russland abtritt, aber um Südamerika kämpfen wird: …

 

Macron abgesetzt: Le Pen übernimmt Frankreich

Macronesien: Pariser können nicht generell als Synonym für Verhütung gelten, wenngleich der deutsche Michel das immer noch glaubt. Manchmal bringen die Pariser erst so richtig Leben in die Bude. Das gilt in diesem Fall besonders für die Gelbwesten, die der EmmaNull Macron am liebsten von Beginn an verhütet hätte. Dafür ist es jetzt zu spät. Die undemokratischen und bürgerkriegsähnlichen Zustände in Frankreich schreien nach einem dringenden Personalwechsel an der Spitze der Republik. Somit fordert die „neue Demokratie“ auch in Frankreich sein erstes Opfer. Marine Le Pen ist neue Präsidentin des Landes. …

 

„Wir brauchen die Migration, weil Deutsche zu wenig Kinder bekommen und die Bevölkerung überaltert…? Das kann man ändern:

Stellen wir uns einfach mal vor, Kindergärten würden im selben atemberaubenden Tempo wie Asylheime aus dem Boden schießen. Neugeborene erhalten 2500 Euro Willkommensgeld. Der Staat zahlt für jedes Kind 33 Euro/Tag für dessen Unterbringung. Das Kindergeld wird auf das Hartz IV-Niveau erhöht samt Wohnkosten. Hunderte Gutmenschen stehen mit Blumensträußen vor der Entbindungsklinik. Öffentliche Verkehrsmittel sind für Kinder kostenlos. Genau wie Tageseinrichtungen, Sportvereine und Universitäten. Kinderfeindlichkeit wird als Volksverhetzung geahndet. Die Versorgung mit Mittagessen wird übernommen. …

 

In der Zeitschrift „Jeune Afrique“ erschien kürzlich ein Artikel der tunesischen Journalistin Fawzia Zouari mit dem Titel „Belgien wird arabisch enden“. 

Die Überschrift erklärt sich aus einem Gespräch mit einem Taxifahrer, der sie in Brüssel zu einer Konferenz gefahren hat, einem Landsmann, der ihr fröhlich schilderte, wie wohl er sich fühle, nicht zuletzt weil die Muslime auf einem guten Weg seien, die Mehrheit im Land zu werden. Er selbst habe vier Kinder, sein Nachbar, von Herkunft Marokkaner, habe sechs. Man erfülle das Gebot Allahs und fülle die Erde. Auf die Frage der Journalistin, warum er seine Heimat verlassen habe, kam die Replik, das habe er getan, um endlich in Ruhe leben zu können und seine Familie zu versorgen, in einem Land ohne Korruption. Als sie nachhakte, ob er meine, dass das auch noch in einem arabischen und muslimischen Belgien so sein werde, folgte irritiertes Schweigen.

 

„Die Bevölkerung Afrikas wächst alle 12 Tage um 1 Million Menschen. Das heißt jene etwa anderthalb Millionen Migranten, die aufgrund von Frau Merkels Politik der offenen Grenzen seit September 2015 zu uns geströmt sind 

und unser Land vor enorme Schwierigkeiten stellen, werden in Afrika in 18 Tagen nachgeboren. Was wir getan haben und tun werden, wird dort nicht einmal bemerkt.“ Alexander Gauland im Bundestag (min. 10:21).

 

Die Ölscheichs haben geopolitisch ausgedient

Angesichts des nahen Endes des Petrodollar haben die Öl- und Gasscheichs am Persischen Golf weder für das untergehende Transatlantische Imperium noch für die Trump-Administration eine finanzielle Funktion mehr. Als Rohstofflieferanten sind sie längst überflüssig.

 

Frankreich stellt sich bei Nord Stream 2 gegen Deutschland 

Ohne Paris wird es für die Bundesregierung in der Abstimmung schwierig, ihren Willen durchzusetzen.

 

Despite US pressure: Nord Stream 2 will go ahead

 

 

 

Und ansonsten geht es mit dem Zeitgeschehen immer an der linken Seitenleiste entlang!

 

 

 

 

 

 

 


Februar 2019 wurde am 14.02.2019 unter veröffentlicht.

Schlagworte: