September 2020

 

 

Zum Zeitgeschehen

 

 

Top Ärztin aus Kanada: Masken & Abstand beim Sex 

 

 

 

Beschluss von Bund und Ländern: 5000 neue Stellen für Gesundheitsämter 

In der Corona-Krise kommt den Gesundheitsämtern in den Kommunen eine wichtige Rolle zu: Sie müssen Kontakte nachverfolgen und Tests anordnen. Bislang jedoch waren die Behörden vielfach unterbesetzt. Das soll sich nun ändern.

Anmerkung: Schlechte Nachricht, denn damit werden 5000 neue Stellen für die Überwachung der Menschen geschaffen. – Ist aber egal, denn Alle finden das gut und sinnvoll.

 

Der Senior-Influencer zu unserem Bundespräsidenten, der ankündigte, dass es in der Corona-Angelegenheit Licht am Ende des Tunnels gäbe. 

Dort gibt es sowieso immer das meiste Licht.  …  Und er hat auch gesagt, es wird eine Gedenkzeremonie geben für die Opfer der Corona-Epidemie. Das bedeutet, der Kapitalismus ist wirklich überwunden, denn sonst hätte es eine Gedenkzeremonie für die untergegangenen Unternehmen gegeben.

 

 

 

White House Kosovo meeting: crossing the Atlantic, for this?

The President of Serbia and Avdullah Hoti, the Prime Minister (perhaps it would be more correct to say “self-styled Prime Minister”) of NATO’s 1999 war booty, the occupied Serbian province of Kosovo were hosted for a conference at the White House on 3 and 4 September. The ostensible purpose of the meeting was to iron out their economic relations, as if anything were there to iron out given the devastated condition of both their economies. Putting aside the sensible question of why anybody at the White House would even care about this very local issue enough to devote the good part of two days to it, and bearing in mind that nothing in the Balkans is as it appears at first glance, the real agenda was, of course, quite a bit different. It had to do with putting finishing touches on legitimizing Kosovo as a separate state with international attributes, and economic concerns only served to camouflage that intention. When the dust settled, the Serbian President had signed what must appear as one of the weirdest documents in the history of international relations. Before making any further editorial comments, here it is: …

Anmerkung: Sehr lesenswerter Artikel, wenn man etwas über dieses Treffen und diesen „Vertrag“ wissen will, der in den Mainstreammedien nie berichtet und/oder angemessen kommentiert wurde. Aber hier:

 

 

 

BKA-Lagebericht: Kokain wird größeres Problem 

Anmerkung: Schlimm, ganz schlimm, denn schon las ich die nächste Überschrift auf der Tagesleichenschau so:

Folgen der Rezession: Muss die Lufthansa stärker schnupfen?

Anmerkung: Was natürlich überhaupt keinen Sinn ergibt. – Also Obacht! Immer aufmerksam und Buchstabe für Buchstabe die Nachrichten lesen. Und nicht nur bei der Tagesleichenschau!

 

Corona: Spanischer Arzt widerspricht Moderatorin – Eklat im Spanischen Fernsehen  

 

 

Anmerkung: Nach dieser schmachvollen und verdienten Niederlage gegen diesen mutigen Arzt sagte sich die spanische Administration:

Spanien ist eine große Seemacht. Jetzt zeigen wir mal diesen Corona-Leugnern, was eine Harke ist!

Und marschierten mit großer und gewaltiger Übermacht mit Gummiknüppeln und demonstrativen Ebola-Pest-Schutzanzügen zum spanischen Meer und verhafteten eine Angehörige der feindlichen Corona-Flotte. Handschellen auf den Rücken, hinsetzen, Maul halten. So geht Staat!

 

 

 

 

 

 

 

Gesundheitsminister Spahn zu Corona: Mit dem Wissen von heute hätte der Lockdown nicht so drastisch ausfallen müssen.

Anmerkung: Das „Wissen von heute“ war damals im März bereits vorhanden – Ist aber am Gesundheitsminister und vielen Anderen offensichtlich vorbeigegangen. Siehe dazu – nur zum Beispiel – hier:

 

 

 

Ein Interview über den russischen Oppositionellen Alexei Nawalny führt die Tagesschau mit Gwendolyn Sasse. Frau Sasse ist Direktorin des Zentrum für Osteuropa und internationale Studien. Das ist ein Laden, der dem Außenministerium gehört. 

Das verrät die Tagesschau ihren Zuschauern aber nicht. Sie hat mal wieder eine falsche Welt hergestellt: Tut so, als würde sie mit Frau Sasse ein echt journalistisches Interview führen. In Wahrheit gibt sie nur die Meinung des Außenministeriums weiter. Das steht aber nicht drüber. Diese eigentümliche, hermetische Welt verschweigt, wem das Interview nützt, sagt nicht, wer der Urheber ist. Die Überschrift müsste lauten: Jetzt folgt die Meinung des Außenministers zu Herrn Nawalny. Aber das steht dort nicht. Diese falsche Welt ist eine arglistige Täuschung, keine Nachricht.

 

Kriminelle Banden terrorisieren und kontrollieren Göteborg

Schiessereien und Attacken, illegale Wegsperren und schwerbewaffnete Kriminelle, die Bürger kontrollieren – der Bandenkrieg in Göteborg ist in den letzten Wochen eskaliert.

Anmerkung: Die Schweden werden jetzt bestraft und bekommen von den Globalisten auf die Mütze, weil sie bei sich kein Corona und keinen Lockdown haben wollten. Und das hat sogar auch noch funktioniert. Was für eine Unverschämtheit. Aber das können die Globalisten natürlich nicht einfach so durchgehen lassen.

Wie seinerzeit im Fall Skripal: Regierung liefert keine Belege für angebliche Vergiftung von Navalny

Die Bundesregierung hat sich festgelegt: Navalny wurde vergiftet. Die Aufregung im politischen Berlin und in den Medien ist groß. Was dabei untergeht: Fakten oder Belege wurden keine vorgelegt. Hier stelle ich die bekannten Fakten zusammen.

 

Chemische Vergiftung als Erstes ausgeschlossen: Exklusiv-Interview mit dem Arzt von Alexei Nawalny

 

 

Und ansonsten geht es mit dem Zeitgeschehen immer an der linken Seitenleiste entlang!

 

 

 


September 2020 wurde am 04.09.2020 unter veröffentlicht.

Schlagworte: