Zum Zeitgeschehen

von Ingo Hagel

 

Links in der Seitenleiste ist – nach

„letzte Artikel“ 

oben der neueste Beitrag von

„Zum Zeitgeschehen“, 

und dann folgt weiter dessen Archiv!

 

Es gibt viele verdienstvolle Seiten im Internet, die das tun, was die Mainstream-MSM (Maso-Sado-Medien) und Propagandamedien immer weniger tun: auf wichtige Ereignisse zum Zeitgeschehen hinweisen, diese recherchieren und sie mit Blick auf eine Erkenntnissuche kommentieren. Mit dieser Link-Seite versuche ich, bemerkenswerte Arbeiten anderer Homepages – oder Passagen daraus – vor dem Versinken in den unendlichen Fluten des Internet-Ozeans zu bewahren. Diese Zusammenstellung ist subjektiv, vermutlich immer wieder parteiisch und absolut unvollständig mit Blick auf alle die anderen guten Arbeiten. – Dazu kommen Hinweise auf Ereignisse, die mir als Wegmarken für das katastrophale Zeitgeschehen besonders symptomatisch erscheinen. Da eine durchgängige Kommentierung zu zeitaufwendig ist, muss ich es dem Differenzierungsvermögen des Lesers überlassen, sich zwischen diesen Polen zurechtzufinden.

Aufgrund des speziellen Seitenaufbaus besitzt die Rubrik „Zum Zeitgeschehen“ – im Gegensatz zu Umkreis-Onlinekeinen RSS Feed.

Update anlässlich des 300. Beitrags der Seite “Zum Zeitgeschehen” 

Nun geht also heute, Ende August 2018, der 300. Beitrag der Seite “Zum Zeitgeschehen” ans Netz. Was ist nicht alles geschehen in diesen sieben Jahren, als ich diese Seite im Januar 2012 zum ersten Mal ins Netz stellte! Die Aufklärung und der Widerstand in Deutschland und in der Welt war bis heute aktiv. Wer lesen wollte, der konnte lesen. – Aber auch Ernüchterung hat sich wohl bei Einigen in diesen Jahren eingestellt, weil es gar nicht so Viele waren wie erhofft, die lesen wollten. War also alles umsonst gewesen? Nein, nur dürfte bei etlichen Publizisten und Lesern in den vergangenen Jahren auch die Einsicht gereift sein, dass gegen den Beton der dekadenten und verwahrlosten Meinungen und des Desinteresses noch ganz andere Kräfte tätig werden müssen, um eine großflächigere Änderung des Sinns hervorzurufen, als es unsere schwachen Kräfte – die aber dennoch niemals aufgeben dürfen – vermögen. Aber auch das ist ein – wenn auch schmerzvoller – Erkenntnisgewinn, der den geistigen Blick auf Zukünftiges neu ausrichten und stellen kann. Wir wollen den Mut und den Humor auch mit Blick auf das Zeitgeschehen nicht verlieren. Also in dem Sinne und wie ich immer hinweisend auf einen neuen Beitrag auf der Seite “Zum Zeitgeschehen” – sage: Schöne Frauen, wilde Tiere, Elfentanz und Tortenschlacht! 


Zum Zeitgeschehen wurde am 12.01.2012 unter veröffentlicht.

Schlagworte: