Februar 2016

 

 

Zum Zeitgeschehen

Alles im grünen Bereich!

 

 

Insider erklärt: Warum Merkel noch in diesem Jahr zurücktreten könnte

Politikberater Michael Spreng – er glaubt sogar, die Kanzlerin werde zu 50 Prozent noch in diesem Jahr abtreten.

Anmerkung: Da ist sie wieder: Die fifty-fifty Überlebenschance – es könnten aber auch nur 50 Prozent sein: 

 

Siehe dazu auch hier:

Zum Zustand und zur sozialen Zukunft Deutschlands 

 

 

Wenn eine Schwachsinnige über das Grundgesetz redet…

Anmerkung: Wie sagte doch gerade eben der ehemalige Präsident des Verfassungsschutzes in Thüringen:

Die Parteien, so wie sie jetzt sind, ziehen ganz offensichtlich keine besonders leistungsfähigen Leute an, sondern vielfach Studienabbrecher und Leute aus Studienrichtungen, bei denen man so ein bisschen die Augen verdreht, sowie auch richtige Taugenichtse und Schwätzer. Dieses Konglomerat beherrscht im Moment den öffentlichen Raum. 

 

 

 

Die alten Eliten haben bald fertig (wobei „bald“ leider noch immer in Jahren gemessen werden muss).

Doch zuvor entlarven sie sich noch durch waidwundes Keifen auf niedrigstem Niveau …..

Anmerkung: Zum Beispiel hier:

„In Putin trifft Seehofer einen Gleichgesinnten“, spottete der Grünen-Außenpolitiker Jürgen Trittin zu dessen Moskaubesuch

Und halluzinierte dazu etwas von einer „humanen Flüchtlingspolitik“ der großen Koalition. Siehe dazu besser hier:

David Icke zur Migrationswelle – Nationale Identität vor allem von Deutschland soll gebrochen werden 

 

 

Grünenchefin Simone Peter findet es »überhaupt kein Problem«, wenn Deutschland dieses Jahr eine weitere Million Immigranten aufnehmen würde

Genosse Volker Beck (Grüne) kritisiert Bundesarbeitsministerin Nahles dafür, integrationsunwilligen Immigranten die Sozialleistungen zu kürzen. 

 

 

 

Nur Merkel kann Europa zusammenhalten

Meint Winfried Kretschmann, Baden-Württembergs grüner Ministerpräsident.

Anmerkung: Siehe dazu hier auf Umkreis-Online:

Nur Merkel kann Europa zusammenhalten – Ist Angela Merkel in Wirklichkeit die Jungfrau Maria?

 

 

Die Türkei entwickelt sich unter Präsident Erdogan zusehends zu einer Gefahr für den Weltfrieden. 

Das haben weder die Türken verdient, noch die Welt. Ein Rauswurf aus der NATO würde Erdogans Amoklauf augenblicklich stoppen.

Anmerkung: Aber liegt denn der NATO wirklich am Weltfrieden? Eher doch am geraden Gegenteil!

….. Und wie bereits erwähnt stehen die USA fest hinter Erdogan und seinen Terrorkämpfern. Daher wäre es möglicherweise der richtigere Ansatz, wenn EU-Staaten wie Deutschland, Frankreich oder Griechenland mit einem NATO-Austritt drohen, sollte Washington einem Ausschlussverfahren gegen die Türkei nicht zustimmen. Sie könnten es besser nicht nur androhen, sondern sofort tun. Dann zerfiele die NATO innerhalb von Wochen und das Thema wäre vom Tisch, ebenso wie der drohende Konflikt mit Russland. ….

 

Paul Craig Roberts: Über die breit angelegte Ausplünderung der Menschen durch westliche Wirtschaftsinstitutionen 

– und hier vorrangig die großen New Yorker Banken mit der Unterstützung des Internationalen Währungsfonds (IWF).    …..    Die jeweiligen Bevölkerungen sind machtlos, weil ihre Regierungen nicht länger ihre Interessen vertreten.

 

Selbst wohlmeinende Beobachter der Regierungskoalition in Berlin beschreiben diese derzeit mit einem Wort: chaotisch!

Mittlerweile ist die CSU zur einzigen Partei im Bundestag geworden, die sich in der Opposition befindet ….

Anmerkung: Die CSU hätte die Möglichkeit, diese chaotische Flüchtlingspolitik zu beenden, indem sie die große Koalition beendet. Das tut sie aber nicht. Siehe dazu auch hier:

Seehofer zur Flüchtlingskrise: Es gilt zur Zeit keine Ordnung. Es gilt kein Vertrag. Es gilt kein Gesetz – Wenn wir keine Grenzen bei der Zahl der Zuwanderer setzen, wird uns die Bevölkerung die Grenzen setzen, und zwar durch Entzug des Vertrauens

Wegen Flüchtlingen: Seehofer droht Merkel mit Verfassungsklage – Beruhigungspille ans Volk

 

 

Freshwater crocodiles hunt flying fox bats – Wonders of the Monsoon

 

 

 

Gerhard Wisnewski: Die Diktatur fährt Deutsche Bahn: Der Staatskonzern stoppt Plakate des KOPP Verlags! 

…..  und richtet bei dem Unternehmen damit enorme ideelle und finanzielle Schäden an. Die Rede ist von der Deutschen Bahn und dem Rottenburger KOPP Verlag. Diesmal vergreift sich also ein waschechtes Staatsunternehmen an der Meinungsfreiheit. Letzte Mahnung an die demokratischen Kräfte: Die Diktatur steht vor der Tür. Und sie fährt Bahn.

 

Jacob Augstein: Trump und Petry: Nackte Kanonen

Wer schon immer an der westlichen Kultur verzweifeln wollte, hat jetzt zwei gute Gründe: Frauke Petry und Donald Trump. Der Schlaf der Demokratie hat diese Ungeheuer geboren.

Anmerkung: Um Frauke Petry und Donald Trump in einen Topf zu werfen, dafür muss man schon Jakob Augstein heißen und im Spiegel schreiben. Auf seinen wirren Unsinn bin ich bereits hier eingegangen:

Zu Jakob Augsteins Spiegel-Kolumne zur Zuwanderung: Deutschland, Land der Mutlosen?

Könnte es sein, dass Augstein seitdem Umkreis-Online liest und zum Fan der Nackten Kanone geworden ist?

 

 

 

Finnland: Regierungschef nimmt doch keine Flüchtlinge bei sich auf

Er wollte Flüchtlinge bei sich aufnehmen und damit „eine Art Volksbewegung“ ins Leben rufen. Doch jetzt nimmt der finnische Premier sein Versprechen zurück – wegen einer „Neubewertung der Sicherheitslage“.

Anmerkung: Diese „Neubewertung der Sicherheitslage“ haben andere Menschen schon lange vor dem finnischen Premier hinbekommen. Bei ihm hat es nun ein paar Monate gedauert. So sind eben Politiker heute. Von Weitblick kann man da nicht sprechen. Das Volk muss diesen bankrotten Parlamentarismus ausbaden, solange dieses sich nicht um eine andere Regelung seiner Rechtsverhältnisse kümmern will.

 

Epizentrum des Zika-Ausbruchs ist dort, wo 2015 genetisch veränderte Mücken freigelassen wurden

In Brasilien waren seit Oktober 2015 4.000 Babys mit der Schädelfehlbildung Mikroenzephalie (d.h. mit einem deutlich zu kleinen Kopf) geboren worden.

 

Deutscher Richterbund zeigt TTIP die Rote Karte

Der Schritt könnte sich als juristische Bunkerbombe auf die Kommission erweisen, weil er den ohnehin starken Widerstand gegen das äußerst umstrittene Handelsabkommen enorm motivieren dürfte.

 

Bürgermeister: Mädchen selbst Schuld an Übergriffen durch Flüchtlinge

Das Video geht mittlerweile um die Welt: in dem kleinen Ort Bad Schlema (Sachsen) beschweren sich Bürger, dass Mädchen von Flüchtlingen begrabscht werden. Rat des Bürgermeisters: die Mädchen sollten die Neuankömmlinge nicht provozieren. Das führte zu einem Tumult im Bürgerhaus.

Anmerkung: Der Bürgermeister quatscht eben einfach die hohlen Phrasen nach, die er von anderen Politikern und Bürgermeistern (Frau Reker in Köln mit ihrer „eine Armlänge Abstand halten“ und so weiter) hört.

 

 

 

Die Impfstoffhersteller dürfen weltweit, also auch in Deutschland, selbst giftigste Substanzen wie Quecksilber- oder Aluminiumverbindungen in ihre Produkte mischen,

ohne dass sie jemals Sicherheitsstudien zu diesen Substanzen vorlegen mussten.

 

The war to topple Russia’s government enters its third year. In the 30 days of January 2016 the following events took place:

On January 15, Nuland met with Kremlin advisor Vyacheslav Surkov as speculated to deliver a nuclear strike threat. [source]

Prior to the Zurich meeting between Lavrov and Kerry, the Russian flag behind Kerry was hung upside-down by US staff sending a very clear signal. According to the US Code, Title 36, Chapter 10, Sect 176 (a), the display of the flag upside down is a “signal of dire distress in instances of extreme danger to life or property.” [John Helmer]    …..

Lavrov ignored Nuland and refused to shake her hand, delivering a message from the General Staff, the intelligence services, and the Foreign Ministry that “If Nuland conducts this war, the outcome will be decided by arms, at the front.” [source]   …..

 

40 Prozent der Deutschen wollen Merkels Rücktritt – Kein Thema für die Staatssender ARD und ZDF

Anmerkung: Die sind doch nicht blöd!

 

In der Bundeshauptstadt merkt man gerade so richtig, wie die Zivilisation zerfällt 

und sich archaische Gesellschaftsmodelle auf Steinzeitniveau wieder ausbreiten.

.

Frauke Petry: Darauf hatten Parteien-Establishment und Konformistenpresse lange gewartet. Endlich ließ sich nach Frauke Petrys Interview-Statement die AfD nach allen Regeln der Kunst skandalisieren. 

Jetzt konnte man die Hysterieschraube so richtig überdrehen. Und das ist auch dringend nötig. Denn seit hochrangige Juristen der Regierung Verfassungsbruch vorwerfen, seit sogar manches Konformisten-Blatt die Probleme der Merkelschen „No—Limit“-Einwanderungspolitik thematisiert und die AfD in der Wählergunst zunehmend steigt, musste man dringend einen Totschläger finden. Und den lieferte scheinbar Frauke Petry.

 

Schweden kann keine Immigranten mehr unterbringen. Das Land stehe aufgrund des massiven Zustroms vor einem Kollaps.

Die Immigranten sollen doch bitte nach Dänemark oder Deutschland zurückkehren.

 

Aussenminister aus 23 Ländern wollen angeblich den Islamischen Staat mit allen Mitteln bekämpft und dauerhaft besiegen – Alles nur Bla-Bla!

„Die Mitglieder dieser Koalition   …..   werden den Druck hoch halten, indem wir den IS aus jedem Winkel drängen, seine Versuche unterbinden, anderswo Netzwerke aufzubauen, seine Finanzströme unterbrechen, seine Verbündeten blossstellen.“    ……

Anmerkung: Bla-Bla-Blubb! Die Journalistin, die dem amerikanischen Außenminister John Kerry auf der Pressekonferenz vorwarf, dass der Westen doch den IS geschaffen hatte, wurde von Carabinieri überwältigt und aus dem Saal gezerrt.

 

Zensur auf Twitter und Facebook – Kommt das Ende der Meinungsfreiheit?

Der Mikroblogging-Dienst scheint nun rigoros Andersdenkende zu sperren.

 

Zensur: Bereits Ende September vergangenen Jahres hatte Kanzlerin Merkel das Thema zur Chefsache gemacht und Facebook-Chef Zuckerberg persönlich ins Gebet genommen. 

Ein Leck im Tischmikrophon machte daraufhin global die Runde, mit Ausnahme der Monopolmedien in der BR Deutschland: Frau Merkel fordert Zuckerberg in aller Deutlichkeit auf, in der Umsetzung der Zensur voranzukommen.

Anmerkung: Siehe dazu auch hier:

David Icke zur Migrationswelle – Nationale Identität vor allem von Deutschland soll gebrochen werden 

 

 

 

Recht und Wahrheit sind untrennbar.

Anmerkung: Schrieb Compact-Online. Das ist ein Ideal, das auch unter ziemlich optimalen Bedingungen wohl nicht so häufig realisiert werden wird. Nach der Wahrheit muss selbstverständlich immer gestrebt werden. Aber im Rechtsleben können durchaus Dinge geltendes Recht und Gesetz werden, die mit der Wahrheit nicht viel, aber mit dem Rechtsempfinden der Menschen umso mehr zu tun haben. Hier schrieb ich dazu:

Es ist nun mal das Zeichen von Demokratie, dass Mehrheitsbeschlüsse – und seien es knappe 51 gegen 49 Prozent – auch für die unterlegenen 49 Prozent bindend sind – sollten die 51 Prozent wirklich darauf bestehen. Dann werden diese Mehrheitsbeschlüsse eben Gesetz. Mehrheitsbeschlüsse haben natürlich nichts mit der Wahrheit zu tun, sondern sind Kompromisse, auf die sich eine Gruppe von Menschen einigt. Diese können morgen allerdings schon ganz anders ausfallen, wenn das Rechtsempfinden der Menschen eine Entwicklung durchgemacht hat.

Das Rechtsleben besteht also meistens aus der Bildung von Kompromissen zwischen den verschiedenen Parteien.

Aber für das freie Geistesleben eines sozialen Organismus muss dieses natürlich zutreffen, dass die Suche nach der Wahrheit oberstes Gebot sein muss. Niemals dürfen hier Kompromisse gegen die Wahrheit geschlossen werden.

 

Dieser Börsen-Guru erwartet einen Kurssturz um 75 Prozent

Anmerkung: Da nirgendwo genügend Verstand ist in den Regierungen und in der Wirtschaft, um sich entschließen zu können, dieses gigantischen Mengen überflüssigen und aus dem Nichts geschaffenen Geldes, das durch die Welt schwappt, kontrolliert auf ein vernünftiges Maß abzubauen, abzuschreiben, zu vernichten, wie auch immer – dann muss es eben auf diese Weise geschehen. Geht in Ordnung.

 

Saarlands Innenminister warnt vor Unruhen und Gewalt, sollten Flüchtlingszahlen nicht zurückgehen. 

Die Flüchtlingskrise habe „die öffentliche Ordnung in Deutschland nachhaltig gestört“.

Anmerkung: Nicht die „Flüchtlingskrise“ hat „die öffentliche Ordnung in Deutschland nachhaltig gestört“ sondern die Art und Weise, wie die unfähigen Regierenden und ihre Fiffies in den Medien hier in Deutschland mit dieser Flüchtlingskrise umgegangen sind, das heißt, dass sie es dazu haben kommen lassen – und immer noch weiter dazu kommen lassen – das hat „die öffentliche Ordnung in Deutschland nachhaltig gestört“. Siehe dazu auch hier auf Umkreis-Online die Rubrik Flüchtlinge.

 

Wieder GEZ-Verweigerer im Knast

Anmerkung: Die Leute kämpfen an der falschen Stelle.

 

WILL ERDOGAN KRIEG MIT RUSSLAND?

Die Lage in der Türkei entgleitet rasch der Kontrolle: die Türken haben nicht nur Artillerieschläge über die syrische Grenze hinweg durchgeführt, die Türkei hat sich geweigert, ihren Pflichten aus dem Open-Skies- Vertrag nachzukommen und sich geweigert, ein russisches Überwachungsflugzeug über die Türkei fliegen zu lassen. Das russische Militär hat jetzt erklärt, es habe Anzeichen türkischer Vorbereitungen auf einen Einmarsch entdeckt.    …..   Es gibt eine Menge weiterer Anzeichen und Warnungen, dass eine Eskalation möglich ist: ….

 

Die Kanzlerin hält mit Sturheit am einmal eingeschlagenen Kurs fest.

Die anderen Regierungschefs Europas mit zunehmender Sturheit an der Ablehnung des Merkel- Kurses.

Anmerkung: Also auch hier alles im grünen Bereich. Alles läuft weiter so wie bisher. War da noch etwas von wegen Rücktritt der Kanzlerin?

 

Udo Ulfkotte: Panikstimmung bei Journalisten: So mahne ich derzeit Leitmedien und Politiker ab

Warum braucht dieses Land eigentlich solche Medienjournalisten, wenn deren selbst definierte Aufgabe aus meiner subjektiven Sicht vorwiegend darin besteht, Lügenjournalisten in Schutz zu nehmen oder Entwicklungen zu verschlafen…?

 

 

BAD NEIGHBORS

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier geht es weiter mit Teil 2 des Zeitgeschehens im Februar 2016 

 

 


Februar 2016 wurde am 06.02.2016 unter veröffentlicht.

Schlagworte: